Die gro­ße 30-Ta­ge-Be­au­ty-Chal­len­ge

Re­dak­teu­rin Jan­nah braucht täg­lich ei­ne St­un­de für ihr Sty­lin­gRi­tu­al. Oh­ne Be­au­ty-Hel­fer ver­lässt sie kaum das Haus – bis jetzt

SHAPE (Germany) - - Inhalt / Juli -

Ei­nen Mo­nat oh­ne Ma­ke-up, Zu­cker & Co.: Was bringt’s?

OO­kay, ich bin ein Ma­ke-up-Jun­kie. Ha­be so­gar ei­ne Wohn­zim­mer­ecke in ei­ne Art Dro­ge­rie­markt ver­wan­delt, weil im Bad zu we­nig Platz für die vie­len Pro­duk­te ist. Lei­der setzt die Dau­er-Schmin­ke­rei ei­nen Teu­fels­kreis in Gang: Denn sie sorgt für Pi­ckel und fah­le Haut – was ich na­tür­lich gleich wie­der über­de­cken muss!

Vor­her Ob mein Ver­zicht auf Schön­ma­cher end­lich wie­der für ei­nen strah­len­den, eben­mä­ßi­gen Teint sorgt? Wir wer­den ja se­hen …

Wo­che 1 Ich has­se es – jetzt schon! Füh­le mich wie ein Troll. Egal, was ich an­zie­he oder mit den Haa­ren ma­che: Al­les sieht nach „Es ist Sonn­tag und ich chill auf der Couch“aus. Im Bus und in der ­Re­dak­ti­on ver­ste­cke ich mich „un­ter“mei­ner Mähne oder lau­fe selt­sam ­ge­bückt her­um.

Wo­che 2 In­zwi­schen mach ich mich zwar nicht mehr klein – fin­de es aber immer noch blöd. Und ge­be mir auch kei­ne Mü­he mehr beim Sty­len, weil ich eh al­les an mir doof fin­de. Das ein­zig Coo­le: Mor­gens UND abends bin ich jetzt ul­tra­schnell fer­tig und nut­ze die Zeit, um in der Früh News zu schau­en oder um dann spä­ter et­was Auf­wen­di­ge­res als immer nur Nu­deln mit So­ße zu kochen.

Wo­che 3 Echt jetzt?! Statt tol­lem Teint hab ich ei­nen Streu­sel­ku­chen im Ge­sicht – und so­gar Pi­ckel an Stel­len, an de­nen ich noch nie wel­che hat­te. Ich will Con­cea­ler. Jetzt!!! Wo­che 4 Ge­mein: Ich be­kom­me ei­ne Glos­sy-Box zu­ge­schickt – ge­nau jetzt, wo ich sie nicht an­rüh­ren darf. Die ver­sie­gel­te Pa­ckung ver­schwin­det un­term Ma­ke-up-Berg im Wohnzimmer.

Nach­her … ist al­les wie vor der Chal­len­ge! We­der sind die Po­ren fei­ner noch die Mi­tes­ser ver­schwun­den!

Fa­zit Fail! Mein Haut­bild wur­de zu­nächst so­gar schlech­ter. Das ein­zig Po­si­ti­ve: die Zei­ter­spar­nis. Ich bin über­zeug­ter denn je: Ma­ke-up-De­tox gibt’s bei mir nur sonn­tags, weil ich da nicht aus dem Haus ge­he.

„Küs­sen oh­ne Lip­g­loss: Mein Freund fei­ert’s, ich füh­le mich häss­lich.“

Name: Jan­nah Fi­scher Al­ter: 26 „Ich lie­be es, mich zu schmin­ken – oh­ne ma­ke-up füh­le ich mich nackt und un­si­cher.“ Vor­her

Tap­fer … lä­cheln – ein letz­tes Mal „oben oh­ne“. Sieht man mir die ­Vor­freu­de schon an? Nach­her

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.