Por­to San­to

Die­ses ma­le­ri­sche Ei­land der In­sel­grup­pe Ma­dei­ra ist ein idea­ler Rück­zugs­ort

SHAPE (Germany) - - Inspiration -

Nur knapp 5.000 Ein­woh­ner nen­nen Por­to San­to ihr Zu­hau­se. Mit we­ni­gen Re­stau­rants und Ho­tels gilt Ma­dei­ras klei­ne Schwes­ter noch i mmer als ­Ge­heim­tipp. Auf 6 x 11 Ki­lo­me­tern Län­ge ­fin­det ihr je­de Men­ge lee­re Strän­de und viel Ru­he. Par­ty? Fehl­an­zei­ge. Das ­Was­ser des At­lan­tiks ist im Sep­tem­ber mit 23 Grad am wärms­ten. Tau­chen, Schwim­men, Ba­den – wie in der Hoch­sai­son eben, nur ent­spann­ter. Und: Wer gern Mee­res­früch­te und Fisch i sst, kommt hier voll auf sei­ne Kos­ten. ho­tel-tipp: DZ im Ho­tel „Por­to San­to & Spa“ab 100 €/Nacht (inkl. Früh­stück) Flug: von meh­re­ren deut­schen Städ­ten, um die 300 €, z. B. mit TAP (im­mer mit Zwi­schen­stopp in Por­tu­gal)

rei­se Ba uten, Bou­gain­ville­en &Beach Erst ein Streif­zug durch die Haupt­stadt Vi­la Balei­ra im Sü­den und von dort di­rekt an den lan­gen, sau­be­ren Strand – per­fekt!

Ta uchen lernt ihr über rhea­di­ve.com (420 € für ei­nen Grund­kurs). Den Theo­rie­teil kann man vor­her on­li­ne ab­sol­vie­ren

Wohl­fühl-OA­se Das Ho­tel ist schlicht, aber sty­lish de­signt – und liegt di­rekt am Meer

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.