Käpt’n, wann hast du zum ers­ten Mal die Sie­ges­säu­le ge­se­hen?

Siegessaeule - - Editorial/Inhalt -

Das war der ers­te West­geld­job nach der Wen­de: Thea­ter­pro­gram­me, Flug­blät­ter und Kul­tur­pro­spek­te, al­so auch die Sie­ges­säu­le, ver­tei­len. Da ist der jun­ge Rum­mels­nuff mit ei­ner Kas­ten­en­te durch die Kn­ei­pen und Kul­tur­ein­rich­tun­gen Kreuz­bergs, Fried­richs­hains, ei­gent­lich ganz Ber­lins und so­gar Pots­dams ge­fah­ren und hat die Sie­ges­säu­le aus­ge­legt. Das muss so um 1990/91 ge­we­sen sein. Das war letzt­end­lich ner­ven­auf­rei­ben­der, als es sich an­hört, Kon­flik­te mit an­de­ren Ver­kehrs­teil­neh­mern, mit Kn­ei­pen­per­so­nal so­wie Zeit­druck wa­ren vor­pro­gram­miert. Ein ech­ter Trost war dann im­mer das Ar­beits­mit­tel, das Au­to. Die En­te mit dem Kas­ten­auf­bau aus den 70ern war in ih­rer rau­en Schön­heit und funk­tio­na­len Sch­licht­heit un­über­trof­fen. Schier end­lo­se Be­last­bar­keit, der­ber Klang, un­ge­ho­bel­ter Fahr­spaß, vor al­lem in Kur­ven und auf Pflas­ter! So was Schö­nes wird heu­te nicht mehr ge­baut ...

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.