Hips­te­ria

Siegessaeule - - Film - < Ta­nia Wit­te

Das Clo­sing Night Spe­cial des dies­jäh­ri­gen Xpo­sed Queer Film Fes­ti­vals ist die Ko­mö­die „Ap­pro­pria­te Be­ha­vi­or“. Re­gis­seu­rin wie Haupt­dar­stel­le­rin De­si­ree Ak­ha­van, be­kannt aus der HBO-Se­rie „Girls“, streift als bi­se­xu­el­le Exil­Ira­ne­rin durch die New Yor­ker Kunst­sze­ne

> Shi­rin ist Toch­ter wohl­ha­ben­der Exil-Ira­ner und durch und durch New Yor­ke­rin. Zeit­gleich mit der Tren­nung von ih­rer Ex- ge­lieb­ten Maxine ver­liert sie ih­ren Job als Re­dak­teu­rin, den sie oh­ne­hin nur be­kam, um als Frau aus dem Na­hen Os­ten Di­ver­si­tät in das Team zu brin­gen. Als Über­gang zieht sie bei ei­ner Mög­li­cher­wei­se-Sa­ta­nis­tin ein und bringt fünf­jäh­ri­gen Kin­dern die Grund­la­gen des Fil­me­ma­chens bei, die sie aber selbst nicht be­herrscht. Ab­ge­se­hen von der Exo­ti­fi­zie­rung durch die Brook­ly­ner Bo­he­mi­ans, die sie ger­ne zur De­mons­tra­ti­on ih­rer ei­ge­nen Po­li­ti­cal Cor­rect­ness in­stru­men­ta­li­sie­ren, birgt Shi­rins Her­kunft wei­te­re Fall­stri­cke. Sich zu ou­ten ist ei­ner da­von, da ist sich die bi­se­xu­el­le Shi­rin si­cher, schon we­gen der To­des­stra­fe für Ho­mo­se­xua­li­tät im Iran. Ver­ges­sen kann sie ih­re Lie­be zu Maxine den­noch nicht. In dem Be­mü­hen, sie ei­fer­süch­tig zu ma­chen oder zu­min­dest nicht mehr an sie zu den­ken, reißt sie Frau­en, Män­ner und Paa­re auf und schei­tert da­bei an sich selbst. Sex ist ein un­ab­ding­ba­rer Teil von Shi­rins Li­fe­style, ver­kommt aber nie zur Haupt­sa­che. Vor der Ku­lis­se New Yorks zeich­net Re­gis­seu­rin De­si­ree Ak­ha­van die Ent­wick­lung ih­res Al­ter Ego Shi­rin eben­so klug wie iro­nisch nach. In die­sem Um­feld, das von nar­ziss­ti­schen Hips­tern und po­li­ti­scher Über­kor­rekt­heit ge­prägt ist, ver­han­delt die Re­gis­seu­rin Fra­gen nach Fa­mi­lie und Her­kunft, nach Iden­ti­tät und Be­geh­ren – und punk­tet da­bei mit geist­rei­chen Dia­lo­gen, ge­lun­ge­nem Ti­ming und zärt­lich ge­zeich­ne­ten Cha­rak­te­ren. Wie es Lena Dun­ham übe­r­aus er­folg­reich mit ih­rer Se­rie „Girls“vor­mach­te, ist auch De­si­ree Ak­ha­van Re­gis­seu­rin, Au­to­rin und Haupt­dar­stel­le­rin ih­res De­büt­fil­mes. An­ders als Dun­ham drif­tet sie al­ler­dings nie in ei­ne blo­ße Selbst­dar­stel­lung ab und es ge­lingt ihr die Los­lö­sung der Ge­schich­te von sich selbst. „Ap­pro­pria­te Be­ha­vi­or” läuft welt­weit auf nam­haf­ten Fes­ti­vals – Aus­zeich­nun­gen und Prei­se der quee­ren Film­welt sind ihm so gut wie si­cher. Be­vor er in Berlin re­gu­lär ins Kino kommt, ist er als Ab­schluss­film des Xpo­sed Queer Film Fes­ti­vals zu se­hen. Nicht ver­pas­sen!

De­si­ree Ak­ha­van in „Ap­pro­pria­te Be­ha­vi­or“, dem Ab­schluss­film des Xpo­sed Queer Film Fes­ti­vals

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.