Kö­ni­gin der 1000 Apps

Ein neu­es Smart­pho­ne bie­tet Ih­nen ei­ni­ge vor­in­stal­lier­te Apps für die Grund­le­gen­den Smart­pho­neFunk­tio­nen. Wie Sie die­se bei Be­darf durch Al­ter­na­ti­ven er­set­zen, möch­ten wir Ih­nen hier zei­gen.

Smartwoman - - Inhalt - Hol­ger Leh­mann

Apps im­mer im Griff

Beim Start ei­nes neu­en Smart­pho­nes wer­den Sie fest­stel­len, dass Ih­nen der Ge­rä­te­her­stel­ler pas­send zum je­wei­li­gen Be­triebs­sys­tem An­dro­id von Goog­le, iOS von App­le oder Win­dows Mo­bi­le von Mi­cro­soft be­reits ei­ni­ge Apps vor­in­stal­liert mit­lie­fert. Das macht durch­aus Sinn, denn so kön­nen Sie gleich von Be­ginn an na­he­zu al­le Funk­tio­nen Ih­res Smart­pho­nes aus­pro­bie­ren und nut­zen. Das be­trifft vor al­lem die An­ruf­funk­ti­on, das Fo­to­gra­fie­ren oder die Bild- und Kon­tak­te­ver­wal­tung. Wei­ter­hin fin­den Sie in der Re­gel Apps zum An­hö­ren von Mu­sik, An­se­hen von Vi­de­os oder ei­nen In­ter­net­brow­ser zum Sur­fen im Web.

Stan­dard-Apps aus­tau­schen

Mit der Zeit wer­den Sie aber viel­leicht aus ver­schie­de­nen Grün­den mit den Stan­dard-Apps nicht mehr zu­frie­den sein und die­se durch Al­ter­na­ti­ven er­set­zen wol­len, die in den je­wei­li­gen App-Shops der Be­triebs­sys­te­me kos­ten­los oder kos­ten­pflich­tig an­ge­bo­ten wer­den. Um ei­ne Stan­dard-App durch ei­ne al­ter­na­ti­ve An­wen­dung zu er­set­zen, ge­hen Sie bei den am wei­tes­ten ver­brei­te­ten An­dro­id-Smart­pho­nes wie auf der nächs­ten Sei­te er­klärt vor.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.