Smart läuft’s bes­ser!

Das klei­ne Smart­pho­ne ist im All­tag ste­ter Be­glei­ter der meis­ten Men­schen. Wie die­se groß­ar­ti­ge Mini­tech­nik funk­tio­niert, le­sen Sie auf den fol­gen­den Sei­ten.

Smartwoman - - TitelThema - Hol­ger Leh­mann

Das Smart­pho­ne ist aus dem All­tag von ca. 50 Mil­lio­nen Deut­schen nicht mehr weg­zu­den­ken. Te­le­fo­nie­ren, Vi­deo­nach­rich­ten aus­tau­schen, Fo­tos schie­ßen, eBooks le­sen, Mu­sik hö­ren oder zu un­be­kann­ten Zie­len na­vi­gie­ren, all das und noch viel mehr ist mit die­sem hand­li­chen Ge­rät mög­lich. Und der Ein­stieg in die Smart­pho­neWelt ist gar nicht schwer, wie wir Ih­nen auf den fol­gen­den Sei­ten zei­gen.

Das be­nö­ti­gen Sie für den Start

Um Mit­glied der gro­ßen Smart­pho­neGe­mein­de zu wer­den, be­nö­ti­gen Sie, na klar, ein Smart­pho­ne und ei­nen Te­le­fon­ver­trag. Die Aus­wahl an Smart­pho­nes ist sehr groß und bie­tet für je­den An­spruch das pas­sen­de Mo­dell mit den ent­spre­chen­den Funk­tio­nen. Ob das Smart­pho­ne mit dem Be­triebs­sys­tem An­dro­id, iOS oder Win­dows lau­fen soll, ist An­sichts­sa­che. Für An­dro­id gibt es die meis­ten Mo­dell­va­ri­an­ten und Ge­rä­te­her­stel­ler, iOS läuft auf dem iPho­ne von App­le und Win­dows ist per­fekt im Zu­sam­men­spiel mit Win­dows-Rech­nern. Glei­ches gilt für den Te­le­fon­ver­trag. Ob ein Fest­ver­trag mit ei­ner Te­le­fon­ge­sell­schaft oder ein Pre­paid-Ver­trag mit auf­lad­ba­rem Gut­ha­ben hängt von Ih­ren Nut­zer­an­sprü­chen und den Ver­trags­an­ge­bo­ten ab. Ist bei­des er­le­digt, kann es schon los­ge­hen. Fol­gen Sie uns in die un­end­li­chen Smart­pho­ne-Mög­lich­kei­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.