Si­cher­heits­maß­nah­men beim E-Mail-Ver­sand und Emp­fang

Ha­cker nut­zen E-Mails, um Op­fer übers Ohr zu hau­en. Wir zei­gen Ih­nen, wie Sie sich schüt­zen.

Smartwoman - - TitelThema - Clau­dia Fri­ckel

Gu­ten Tag, aus Si­cher­heits­grün­den ha­ben wir Ih­re Be­stel­lung stor­niert und Ihr Kon­to ein­ge­schränkt. Wir bit­ten Sie um die er­neu­te Ein­ga­be Ih­rer per­sön­li­chen Da­ten. Ha­ben Sie auch schon ein­mal ei­ne ähn­li­che Nach­richt er­hal­ten? Mit sol­chen so­ge­nann­ten Phis­hing-Mails ver­su­chen Be­trü­ger Sie da­zu zu brin­gen, Ih­re Bank­da­ten preis­zu­ge­ben. Die Gau­ner ver­schi­cken ge­fälsch­te Rech­nun­gen, Mah­nun­gen oder ver­meint­li­che Si­cher­heits­hin­wei­se. Im An­hang schleu­sen sie Vi­ren oder Tro­ja­ner ein. Die wich­tigs­ten Si­cher­heits­re­geln lau­ten: Öff­nen Sie nie An­hän­ge in E-Mails von un­be­kann­ten Per­so­nen, und ge­ben Sie nie sen­si­ble In­for­ma­tio­nen preis. Was Sie sonst noch tun kön­nen, um sich zu schüt­zen, zei­gen wir Ih­nen auf den fol­gen­den Sei­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.