Smar­ter un­ter­wegs

Un­hand­li­che Kar­ten und Wan­der­füh­rer sind ab­so­lut out! Wer heu­te ei­ne Tour in die Ber­ge, zum lau­schi­gen Bier­gar­ten oder Bag­ger­see plant, greift ein­fach zum Smart­pho­ne und der pas­sen­den App. Wel­che un­be­dingt mit auf Tour soll­ten, er­fah­ren Sie hier.

Smartwoman - - MObile Welt - Mar­grit Ling­ner

Nach Fei­er­abend schnell noch zum Bier­gar­ten oder Bag­ger­see ra­deln, am Wo­che­n­en­de ei­nen Wald­spa­zier­gang oder ei­ne herbst­li­che Wan­de­rung nach Süd­ti­rol pla­nen – Mög­lich­kei­ten, sich drau­ßen zu be­we­gen, gibt es vie­le. Doch stellt sich die Fra­ge, wie und wo Out­door-Be­geis­ter­te die pas­sen­den

Zie­le für ih­re Ak­ti­vi­tä­ten fin­den. Statt un­hand­li­che Wan­der- oder Rei­se­füh­rer zu wäl­zen, lohnt sich ein Blick auf Tou­ren­por­ta­le oder Apps. Als Out­door-Na­vi ma­chen Smart­pho­nes näm­lich durch­aus ei­ne gu­te Fi­gur. Zum Schrei­ben von Nach­rich­ten oder zum Schie­ßen von Bil­dern sind sie meist oh­ne­hin schon

auf je­der Tour da­bei. Da sie aber auch über ein in­te­grier­tes GPS-Mo­dul ver­fü­gen, eig­nen sie sich gut als Tour­gui­de und zei­gen zu­ver­läs­sig die ge­naue Po­si­ti­on und den rech­ten Weg an. Wer mit dem Smart­pho­ne un­ter­wegs aber nicht vom rech­ten Pfad ab­kom­men will, soll­te dar­an den­ken, den

Ak­ku des Mo­bil­ge­räts vor­her auf­zu­la­den und bei län­ge­ren Tou­ren ei­nen Zu­satz-Ak­ku mit­zu­füh­ren. Smart­pho­nes sind näm­lich gera­de auf Tou­ren ech­te Strom­fres­ser. So wird für die Or­tung dau­ernd nach GPS-Si­gna­len ge­sucht. Und für die Weg­füh­rung schau­en Out­door-Fans häu­fi­ger mal auf das Dis­play. Da­mit nicht au­ßer­dem ei­ne stän­di­ge Ver­bin­dung zum In­ter­net den Ak­ku zu­sätz­lich stra­pa­ziert, emp­fiehlt es sich, das Kar­ten­ma­te­ri­al für die Wan­de­rung oder für die Rad­tour auf dem Ge­rät zu si­chern. So er­rei­chen Wan­de­rer ihr Etap­pen­ziel auch, wenn es mal kei­nen In­ter­net-Emp­fang gibt oder die­ser im au­ßer­eu­ro­päi­schen Aus­land zu­sätz­li­che Kos­ten ver­ur­sacht.

Smar­ter un­ter­wegs

Wer sein Smart­pho­ne mit auf die Wan­de­rung oder den Mou­tain­bike-Trail nimmt, soll­te aber auch be­den­ken, dass die schi­cken Ge­rä­te nicht für den Out­door-Ein­satz ge­macht sind. Fällt das teue­re Edel-Smart­pho­ne mal aus dem Ruck­sack oder wird es bei ei­nem kräf­ti­gen Re­gen­schau­er nass, führt das nicht sel­ten zu ir­re­pa­ra­blen Schä­den. Da­her ge­hö­ren emp­find­li­che Mo­bil­te­le­fo­ne in ei­ne (was­ser­dich­te) Schutz­hül­le. Wer häu­fi­ger mit Berg­schu­hen oder Fahr­rad un­ter­wegs ist, soll­te zu ei­nem ro­bus­ten Out­door-Smart­pho­ne grei­fen. Da­zu zählt bei­spiels­wei­se Samsungs Ga­la­xy Xco­ver 4. Al­ter­na­tiv zu ei­nem Smart­pho­ne kann auch ein aus­ge­wie-

Mit der rich­ti­gen App zeigt die smar­te Uhr den Weg.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.