Far­fal­le-grund­re­zept

So is(s)t Italien Special Edition - - Farfalle -

• • 200 g Mehl zzgl. et­was mehr zum Ver­ar­bei­ten 200 g Hart­wei­zen­grieß • 1/2 TL Salz

1

Mehl, Grieß, Salz und 180 ml Was­ser ca. 5 Mi­nu­ten mit der Kü­chen­ma­schi­ne kne­ten. An­schlie­ßend mit den Hän­den auf der leicht be­mehl­ten Ar­beits­flä­che zu ei­nem glat­ten Teig kne­ten, in Frisch­hal­te­fo­lie ge­wi­ckelt 30 Mi­nu­ten ru­hen las­sen (Bild 1+2).

2

Den Wal­zen­auf­satz auf die Kü­chen­ma­schi­ne set­zen und be­meh­len. Den Teig in 4– 6 Stü­cke tei­len. Die­se nach­ein­an­der zu lan­gen Nu­del­plat­ten wal­zen. Da­bei den Wal­zen­schlitz im­mer wei­ter ver­klei­nern, bis die Plat­ten ca. 1 mm dünn sind. Bis zur Wei­ter­ver­ar­bei­tung mit ei­nem Kü­chen­hand­tuch be­de­cken (Bild 3).

3

Den Teig in 4 cm brei­te Strei­fen schnei­den und mit dem Tei­grad in 5 cm lan­ge Recht­ecke schnei­den. Auf die be­mehl­te Ar­beits­flä­che le­gen und mit­tig mit Dau­men und Zei­ge­fin­ger zu­sam­men­drü­cken. Mit dem Zei­ge­fin­ger der an­de­ren Hand die Mit­te des Recht­ecks nach un­ten drü­cken, so­dass die ty­pi­sche Form ent­steht. Den ge­sam­ten Teig so ver­ar­bei­ten (Bild 4– 6). TIPP: Wer kei­ne Pas­ta­ma­schi­ne hat, kne­tet den Teig ein­fach von An­fang an kräf­tig mit den Hän­den durch und rollt ihn nach der Ru­he­zeit auf der be­mehl­ten Ar­beits­flä­che mit ei­nem Nu­del­holz sehr dünn aus.

60 MI­NU­TEN ZUBEREITUNGSZEIT zzgl. 30 Mi­nu­ten Ru­he­zeit

FÜR 600 G

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.