Ge­ba­cke­ne Fei­gen

So is(s)t Italien Special Edition - - Inhalt -

• 4 gro­ße Fei­gen • 4 EL Weiß­wein • 4 TL brau­ner Zu­cker • 20 Man­del­ker­ne, grob ge­hackt • 1 Bio- Oran­ge • 200 g Ri­cot­ta • et­was Ho­nig, nach Be­lie­ben

1

Den Back­ofen auf 220 °C Ober-/ Un­ter­hit­ze vor­hei­zen. Die Fei­gen wa­schen und den Stiel­an­satz ab­schnei­den, dann je­de Fei­ge kreuz­wei­se ein­schnei­den und die 4 Ecken et­was aus­ein­an­der­drü­cken, so­dass sich die Fei­ge öff­net. Die Fei­gen in ei­ne Auf­lauf­form set­zen. Je­weils mit 1 EL Wein be­träu­feln und mit 1 TL brau­nem Zu­cker be­streu­en. Dann auch die Man­deln dar­auf­streu­en und die Fei­gen im Ofen gra­ti­nie­ren, bis der Zu­cker et­was ka­ra­mel­li­siert.

2

In der Zwi­schen­zeit die Oran­gen­scha­le ab­rei­ben, den Saft der Oran­ge aus­pres­sen und bei­des mit dem Ri­cot­ta ver­rüh­ren. Nach Be­lie­ben mit Ho­nig sü­ßen.

3

Die ge­ba­cke­nen Fei­gen aus dem Ofen neh­men und auf 4 Tel­lern an­rich­ten, den Sud aus der Auf­lauf­form über die Fei­gen träu­feln. Die Ri­cotta­creme auf die Fei­gen ge­ben und die­se so­fort ser­vie­ren.

25 MI­NU­TEN

ZUBEREITUNGSZEIT FÜR 4 PER­SO­NEN

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.