Neu­es Pflas­ter soll Wal­der Rund­ling at­trak­ti­ver ma­chen

Solinger Morgenpost - - SOLINGER MORGENPOST -

(or) Die ers­ten neu­en Pflas­ter­stei­ne wa­ren be­reits vor knapp ei­nem Jahr ver­legt wor­den. Doch mit den Er­neue­rungs­ar­bei­ten an der Ost- be­zie­hungs­wei­se Nord­sei­te der evan­ge­li­schen Kir­che am Wal­der Rund­ling so­wie auf der Durch­fahrt zur Al­ten Stra­ße konn­te zu­nächst ein­mal nur die hal­be Stre­cke auf dem Weg zu ei­nem at­trak­ti­ve­ren Orts­kern im Stadt­teil zu­rück­ge­legt wer­den. Jetzt aber ist es so weit – und die Stadt wird das ge­sam­te Pro­jekt ab der kom­men­den Wo­che zum Ab­schluss brin­gen.

Wie das Rat­haus ges­tern mit­teil­te, sol­len die Bau­trupps erst­mals vor­aus­sicht­lich am nächs­ten Mon­tag, 16. Ok­to­ber, an­rü­cken, um dann auch noch den süd­li­chen Teil­be­reich des Wal­der Kirch­plat­zes zu ver­schö­nern. Ins­ge­samt sind für die Ar­bei­ten vier bis fünf Wo­chen vor­ge­se­hen, wo­bei ei­ne Stadt­spre­che­rin dar­auf ver­wies, dass der ge­naue Zeit­ab­lauf nicht al­lein von den ein­ge­setz­ten Hand­wer­kern ab­hän­gen wer­de. So kön­ne bei­spiels­wei­se schlech­tes Wet­ter zu ei­ner Ver­zö­ge­rung füh­ren, hieß es von­sei­ten der Stadt­ver­wal­tung, die zu­dem dar­auf ver­wies, Be­hin­de­run­gen so­wie Lärm­be­läs­ti­gun­gen für die An­woh­ner sei­en in der Bau­pha­se nicht zu ver­mei­den.

Da­für sol­len die Wal­der nach dem Ab­schluss der Maß­nah­me mit ei­nem ein­heit­li­chen Er­schei­nungs­bild rund um die Kir­che ent­schä­digt wer­den. Wie schon wäh­rend des ers­ten Bau­ab­schnitts wird die al­te Grau­wa­cke, die bis­lang im Rund­ling lag, ge­gen Gra­nit aus­ge­tauscht. Die­ser Be­lag ha­be da­bei nicht nur den Vor­teil, dass er sich bes­ser in die Um­ge­bung ein­pas­se, be­ton­te die Stadt. Viel­mehr sei das neue Pflas­ter auch „be­last­ba­rer als vor­her“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.