Hum­boldt­schü­ler star­ten neu­es Pro­jekt für Ma­li

Solinger Morgenpost - - MORGENPOST - VON SI­MO­NE THEYSSEN-SPEICH

Um den Men­schen und vor al­len Din­gen den Kin­dern in Ma­li zu hel­fen, lässt sich das Hum­boldtgym­na­si­um im­mer wie­der neue Ak­tio­nen ein­fal­len. Seit Be­ginn des En­ga­ge­ments sind et­li­che zehn­tau­send Eu­ro in Schul­pro­jek­te in Ma­li ge­flos­sen. Jetzt soll mit ei­ner neu­en Ak­ti­on die ge­sam­te Schul­ge­mein­de in das Hilfs­pro­jekt ein­be­zo­gen wer­den.

Im Päd­ago­gi­schen Zen­trum (PZ) der Schu­le steht seit neu­es­tem ei­ne Pfand­fla­schen-Sam­mel­box. „Hier kön­nen die Schü­ler die PET-Pfand­fla­schen, die frü­her oft­mals weg­ge­wor­fen wur­den, ein­wer­fen“, er­klärt Leh­rer Alex­an­der Lü­beck die Idee. Er lei­tet die „Kli­ma AG“der Schu­le, die bei die­sem Pro­jekt mit der „Ma­li AG“Hand in Hand ar­bei­tet. Schü­ler aus den Ar­beits­ge­mein­schaf­ten lö­sen zu­künf­tig re­gel­mä­ßig das Pfand ein. Das so er­wirt­schaf­te­te Geld geht auf das Ma­li-Kon­to. In den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten wur­de schon test­wei­se ge­sam­melt – noch oh­ne Sam­mel­kis­ten in den Klas­sen und oh­ne gro­ße Sam­mel­box im PZ. Da­bei ka­men schon 200 Eu­ro zu­sam­men, die jetzt an Dr. Det­lev Katz­win­kel, Vor­sit­zen­der des Ver­eins „Hum­boldt goes Af­ri­ca“, über­ge­ben wer­den konn­ten. „Wir sind si­cher, dass wir al­le ge­mein­sam auf die­sem Weg viel Geld zu­sam­men­be­kom­men“, be­ton­te Ul­la Dvor­ak, die ge­mein­sam mit Melanie Krä­mer die „Ma­li AG“lei­tet.

Det­lev Katz­win­kel, Chef­arzt der Gy­nä­ko­lo­gie am Lan­gen­fel­der Kran­ken­haus, hat selbst 1978 sein Abitur am Hum­boldtgym­na­si­um ge­macht. „Schon als Me­di­zin­stu­dent wur­de mir klar, dass ich in Afri­ka hel­fen woll­te“, er­in­nert er sich. Vier Jah­re war er dann als Arzt in Ma­li tä­tig. Der Kon­takt zu dem west­afri­ka­ni­schen Land ist seit­dem ge­blie­ben. „Wäh­rend der gro­ßen Hun­ger­ka­ta­stro­phe in der Sa­hel-Zo­ne hat das Hum­boldtgym­na­si­um 1989 ei­nen Hun­ger­lauf ver­an­stal­tet. Die rie­si­ge Sum­me von 80.000 D-Mark ist da­mals zu­sam­men­ge­kom­men – Grund­stein für das seit fast 30 Jah­ren exis­tie­ren­de En­ga­ge­ment für Ma­li. Vor zehn Jah­ren wur­de der Ver­ein „Hum­boldt goes Af­ri­ca“ge­grün­det.

Im Mit­tel­punkt steht die Part­ner­schaft zwi­schen dem Hum­boldt- gym­na­si­um und zwei Schu­len in Sé­va­ré, dem staat­li­chen Ly­cée – es be­steht nur aus ei­ner Ober­stu­fe – so­wie ei­ner christ­li­chen Grund­schu­le mit den Klas­sen eins bis sechs. „Der Kon­takt ist nicht ein­fach, weil bei den Schü­lern Kom­mu­ni­ka­ti­on heu­te oft­mals über das Han­dy geht, was für die Kin­der in Ma­li al­ler­dings nicht mög­lich ist“, er­klär­te Ul­la Dvor­ak. Es ha­ben auch schon Be­su­che zwi­schen den Part­ner­schu­len statt­ge­fun­den. 2010 wa­ren So­lin­ger Leh­rer, Schü­ler und El­tern zu Gast in Afri­ka. 2011 und 2014 gab es Ge­gen­be­su­che in So­lin­gen.

Ver­schie­de­ne Pro­jek­te wur­den er­folg­reich um­ge­setzt. So wur­de mit dem Geld aus So­lin­gen ein Raum für die Vor­schu­le in Sé­va­ré ge­baut, zu­dem Spiel­ge­rä­te für den Schul­hof und ei­ne Ein­frie­dung des Schul­ge­län­des, um Tie­re von der Schu­le fern­zu­hal­ten. „Ak­tu­ell ist ein An­bau für die Klas­sen sie­ben bis neun ge­plant, der et­wa 38.000 Eu­ro kos­ten wird“, er­klär­te Melanie Krä­mer.

Unter an­de­rem durch die Pfand­fla­schen-Ak­ti­on soll das Geld zu­sam­men­kom­men. Auch an­de­re Ak­tio­nen wie zu­letzt das Buf­fet mit afri­ka­ni­schen Köst­lich­kei­ten bei der Hum­boldt-Kul­tur­nacht im In­dus­trie­mu­se­um, sind wie­der ge­plant. „Da­für su­chen wir im Ver­ein drin­gend Mit­strei­ter“, be­ton­te Katz­win­kel.

FO­TO: ULI PREUSS

Hum­boldt­schü­ler und -leh­rer wol­len Pfand­fla­schen sam­meln und so noch mehr Geld für das Ma­liPro­jekt zu­sam­men­tra­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.