Die Rück­kehr zu G9 wird 2018 ge­stal­tet

Der Lei­ter des Gym­na­si­ums Sch­wert­stra­ße und Spre­cher der Gym­na­si­en über die Ein­füh­rung der län­ge­ren Schul­zeit. Möch­te ei­ne Schu­le bei G8 blei­ben, muss die Schul­kon­fe­renz das mit Zwei-Drit­tel-Mehr­heit be­schlie­ßen.

Solinger Morgenpost - - MORGENPOST -

Sie ha­ben als Leh­rer und seit ei­nem Jahr Schul­lei­ter des Gym­na­si­ums Sch­wert­stra­ße die Gym­na­si­al­zeit in acht Jah­ren (G8) er­lebt. War die­se Ver­kür­zung sinn­voll?

NACHTKAMP Bei der Fra­ge, ob die Schul­zeit­ver­kür­zung sinn­voll war, muss man un­ter­schied­li­che Mo­ti­ve be­trach­ten. Es gab wirt­schaft­li­che In­ter­es­sen, jun­ge Men­schen frü­her in den Ar­beits­markt zu brin­gen, weil die Stu­den­ten und Ab­sol­ven­ten in Deutsch­land deut­lich äl­ter wa­ren als in an­de­ren Län­dern. An­de­rer­seits gibt es lau­te Stim­men, die sich für ei­ne län­ge­re Lern­zeit in neun Jah­ren stark­ge­macht ha­ben. Es gibt al­so gu­te Ar­gu­men­te für und ge­gen G8. Kri­tik­punk­te an G8 kann man auch nicht pau­schal auf al­le Schu­len an­wen­den. Auf die Fra­ge ant­wor­te ich al­so mit ei­nem kla­ren „Jein“.

Hat sich das G8-An­ge­bot im Lau­fe der Jah­re an den Gym­na­si­en eta­bliert?

NACHTKAMP Es war zu­nächst ei­ne Um­bruch­pha­se mit viel Neu­em. Man muss­te Er­fah­run­gen sam­meln, auch schlech­te. Das hat­te auch viel mit dem Ta­ges­ab­lauf der Kin­der und Ju­gend­li­chen zu tun, et­wa im Hin­blick auf Nach­mit­tags­un­ter­richt und Über­mit­tag­be­treu­ung. Wir am Gym­na­si­um Sch­wert­stra­ße ha­ben als Halb­tags­gym­na­si­um ein Be­treu­ungs­an­ge­bot ent­wi­ckelt mit Mit­tag­es­sen, Haus­auf­ga­ben­be­treu­ung und AG-An­ge­bo­ten. Na­tür­lich muss­te durch G8 teil­wei­se auch Un­ter­richt an den Nach­mit­ta­gen statt­fin­den. Um­fang und Gestal­tung von Nach­mit­tags­an­ge­bo­ten sind an den vier So­lin­ger Gym­na­si­en un­ter­schied­lich, weil Sch­wert­stra­ße, Au­gust-Di­cke-Schu­le und Hum­boldtgym­na­si­um Halb­tags­schu­len sind, wäh­rend das Gym­na­si­um Vo­gel­sang als Ganz­tags­schu­le auf­ge­stellt ist.

Gab es in der Ver­gan­gen­heit Kri­tik von Schü­lern und El­tern an G8?

NACHTKAMP Auf an­fäng­li­che Pro­ble­me ha­ben wir re­agiert, dann lief es zu­neh­mend ein­ver­nehm­lich. Na­tür­lich gab es in der El­tern­schaft auch Be­für­wor­ter von G9, aber auch sie ha­ben er­kannt, dass die G8Struk­tu­ren an der Schu­le funk­tio­niert ha­ben. Man darf nicht al­les, was an der Schu­le pro­ble­ma­tisch ist, unter dem The­ma „G8“sub­sum­mie­ren. Es gab an­de­re struk­tu­rel­le Än­de­run­gen, die sich auch bei G9 nicht wie­der zu­rück­dre­hen las­sen wer­den.

Ist die jetzt von der Lan­des­re­gie­rung be­schlos­se­ne Rück­kehr zu G9 an den Gym­na­si­en sinn­voll?

NACHTKAMP Es ist ei­ne Lei­tent­schei­dung, die Gym­na­si­en in NRW ge­hen lan­des­weit wie­der zu G9 über. Möch­te ei­ne Schu­le bei G8 blei­ben, muss die Schul­kon­fe­renz das mit ei­ner Zwei­drit­tel-Mehr­heit be­schlie­ßen. Die vier So­lin­ger Gym­na­si­en ha­ben sich da­hin­ge­hend ab­ge­stimmt, die El­tern genau in die­se Rich­tung zu in­for­mie­ren. Auch für So­lin­gen gilt der Re­gel­fall, näm­lich die Rück­kehr der Gym­na­si­en zu G9.

In we­ni­gen Wo­chen star­ten die In­fo­ta­ge für die neu­en Fünft­kläss­ler. Der Be­schluss des Lan­des sieht vor, G9 erst im Som­mer 2019 ein­zu­füh­ren, dann aber für die fünf­ten und sechs­ten Klas­sen. Al­so wä­ren die Schul­neu­lin­ge im kom­men­den Jahr auch rück­wir­kend be­trof­fen. Wie in­for­mie­ren Sie die El­tern?

NACHTKAMP Die El­tern wer­den dar­über in­for­miert, dass sich noch kei­nes der vier Gym­na­si­en für ei­ne Ab­kehr vom Re­gel­fall ent­schie­den hat. Das wä­re erst durch ei­nen Be­schluss der Mit­wir­kungs­or­ga­ne aus El­tern, Leh­rern und Schü­lern mög­lich. Ei­ne Rechts­grund­la­ge auch im Hin­blick auf die in­halt­li­che Um­set­zung wird aber erst für den Früh­som­mer 2018 er­war­tet. El­tern müs­sen aber wis­sen, dass sie sich an der ge­wähl­ten Schu­le na­tür­lich dann auch in den ent­spre­chen­den Gre­mi­en ein­brin­gen und so mit­ent­schei­den kön­nen.

Wel­che Aus­wir­kun­gen hät­te ei­ne Rück­kehr zu G9 an Ih­rer Schu­le?

NACHTKAMP Erst­mal müs­sen in­halt­li­che Fra­gen ge­klärt wer­den, et­wa ob es neue Fä­cher, zum Bei­spiel das Pflicht­fach Wirt­schaft gibt. Ab­ge­war­tet wer­den muss auch, ob Cur­ri­cu­la über­ar­bei­tet wer­den oder der be­kann­te Stoff wie­der auf sechs Jah­re ge­streckt wird und wie die St­un­den­ta­fel aus­sieht.

Mit ei­nem zu­sätz­li­chen Jahr­gang wird es an den Schu­len auch zu Raum­pro­ble­men kom­men.

NACHTKAMP Bei ei­ner Rück­kehr zu G9 wür­de der letz­te G8-Jahr­gang, die so­eben ein­ge­schul­ten Klas­sen 5, im Früh­jahr 2025 sein Abitur ab­le­gen. Im dar­auf­fol­gen­den Schul­jahr gä­be es kei­nen Abitur­jahr­gang. Der ers­te G9-Jahr­gang wür­de im Früh­jahr 2027 Abitur ma­chen. Da­mit wä­re der zu­sätz­li­che Jahr­gang ab dem Schul­jahr 2026/27 fak­tisch in den Gym­na­si­en un­ter­zu­brin­gen. Raum­not könn­te aber auch vor­her ent­ste­hen, wenn sich an­ge­sichts von G9 mehr Fa­mi­li­en für die Schul­form Gym­na­si­um ent­schei­den.

Mehr Schü­ler brau­chen dann auch mehr Leh­rer.

NACHTKAMP Ja, und Leh­rer sind mo­men­tan knapp. Selbst wenn es das Geld für die Stel­len vom Land gibt, ist die Fra­ge, ob der Be­darf an Leh­rern ge­deckt wer­den kann.

Wie ver­su­chen Sie kon­kret, die Schul­ge­mein­de bei der Ent­schei­dung mit­zu­neh­men?

NACHTKAMP Es ist wich­tig, Mei­nun­gen an­zu­hö­ren und sich aus­zu­tau­schen. Ei­ne blo­ße Um­fra­ge unter den El­tern hal­te ich nicht für sinn­voll, der Groß­teil der El­tern, die dann ab­stim­men wür­den, sind von der Ent­schei­dung ja nicht mehr be­trof­fen. Es geht dar­um, Schu­le im Dia­log zu ge­stal­ten. Und da­zu müs­sen al­le Be­tei­lig­ten gut über die Fol­gen ei­ner Ent­schei­dung in­for­miert sein. Wir wer­den sehr of­fen und ver­ant­wor­tungs­voll in die­sen Pro­zess ge­hen, auch im Aus­tausch der Gym­na­si­en mit­ein­an­der. SI­MO­NE THEYSSEN-SPEICH FÜHR­TE DAS GE­SPRÄCH

FO­TO: ULI PREUSS (AR­CHIV)

Ul­rich Nachtkamp lei­tet seit Som­mer ver­gan­ge­nen Jah­res das Gym­na­si­um Sch­wert­stra­ße.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.