Über 140 Kin­der­gar­ten­plät­ze feh­len

Vor al­lem bei den Drei- bis Sechs­jäh­ri­gen gibt es Nach­hol­be­darf. Neu­bau­ten sol­len vor­ge­zo­gen wer­den.

Solinger Morgenpost - - SOLINGER MORGENPOST - VON AN­JA KRISKOFSKI

In Solingen gibt es im­mer noch zu we­nig Kin­der­gar­ten­plät­ze – ob­wohl die Stadt mit Hoch­druck am Aus­bau der Kin­der­be­treu­ung ar­bei­tet und in den ver­gan­ge­nen Jah­ren meh­re­re Ein­rich­tun­gen ge­baut wur­den. Ak­tu­ell gibt es für 76 Kin­der zwi­schen drei und sechs Jah­ren (Ü3) kei­nen Platz. Das geht aus ei­ner Vor­la­ge für den Ju­gend­hil­fe­aus­schuss her­vor. In den nächs­ten zwei Jah­ren wer­den vor­aus­sicht­lich so­gar 120 Plät­ze feh­len. Bei den un­ter Drei­jäh­ri­gen (U3) se­he es et­was bes­ser aus, schrei­ben die Fach­leu­te: Hier fehl­ten rech­ne­risch 70 Plät­ze in Kin­der­ta­ges­stät­ten. Die könn­ten kurz­fris­tig je­doch bei Ta­ges­müt­tern oder -vä­tern an­ge­bo­ten wer­den, heißt es.

Um die Si­tua­ti­on zu ent­zer­ren, will die Stadt ei­ni­ge Kin­der­ta­ges­stät­ten frü­her bau­en als ur­sprüng­lich ge­plant. 53 zu­sätz­li­che Grup­pen hat der Rat 2016 be­schlos­sen, 20 sei­en be­reits in Be­trieb. Wenn die Ge­bäu­de nicht pünkt­lich zum Start des Kin­der­gar­ten­jah­res fer­tig wer­den, be­hilft sich die Stadt mit „Vor­läu­fer­grup­pen“: Die Kin­der wer­den so lan­ge an ei­nem Er­satz­stand­ort be­treut, bis das ei­gent­li­che Ki­ta­ge- bäu­de fer­tig­ge­stellt ist. Sol­che Pro­vi­so­ri­en sind die ehe­ma­li­gen Schu­len an der El­sa-Bränd­ström-Stra­ße (der­zeit frei) und am Für­ker Ir­len: Hier ist be­reits die künf­ti­ge Ki­ta des Ver­eins Pi­noc­chio mit zwei Grup­pen an den Start ge­gan­gen. Mit dem Bau ih­res Ge­bäu­des an der Han­sa­stra­ße in Oh­ligs wur­de noch nicht be­gon­nen. Es soll En­de 2018 fer­tig sein.

Bis 2022 sol­len drei wei­te­re Kin­der­gär­ten in Mit­te, zwei in Wald so­wie je ei­ne in Gräf­rath und in Burg/ Höh­scheid er­rich­tet wer­den. Fast fer­tig ist die städ­ti­sche Ki­ta am Rat­haus, in die En­de des Jah­res Kin­der und Er­zie­her ein­zie­hen sol­len. Auch zwei wei­te­re Ein­rich­tun­gen am Renn­patt und an der Höh­schei­der Stra­ße sol­len An­fang 2018 er­öff­net wer­den. Hier will die Stadt eben­falls die Trä­ger­schaft über­neh­men. Weil vor al­lem für äl­te­re Kin­der Plät­ze feh­len, sol­len in den neu­en Ein­rich­tun­gen min­des­tens ei­ne oder zwei Grup­pen für die Drei- bis Sechs­jäh­ri­gen ein­ge­rich­tet wer­den. Be­reits seit Jah­ren kla­gen El­tern, dass sie ih­re Kin­der be­reits mit zwei Jah­ren in die Ki­ta brin­gen, weil sie fürch­ten, ein Jahr spä­ter kei­nen Platz mehr zu be­kom­men. Mit mehr rei­nen Ü3-Grup­pen soll dem Wunsch nach ei­nem spä­te­ren Ein­stieg Rech­nung ge­tra­gen wer­den. Gleich­zei­tig ge­be es an­de­re El­tern, die be­reits für ihr Ein­jäh­ri­ges ei­nen Ki­ta­platz be­nö­ti­gen. Klein­kin­der wer­den der­zeit vor al­lem von Ta­ges­müt­tern be­treut. In der Ta­ges­pfle­ge gibt es der­zeit 350 Plät­ze.

Für die bei­den neu­en Kin­der­ta­ges­stät­ten in Mit­te und in Aufder­hö­he ha­ben El­tern, Kin­der und Mit­ar­bei­ter der Ta­ges­ein­rich­tun­gen je­weils Na­mens­vor­schlä­ge ge­macht. Die neue Rat­haus-Ki­ta soll dem­nach „Klin­gen­ban­de“hei­ßen. Für die Ein­rich­tung an der Höh­schei­der Stra­ße wur­de „Op­der­hüh“, vor­ge­schla­gen: Aufder­hö­he auf So­lin­ger Platt. Die bei­den Be­zirks­ver­tre­tun­gen müs­sen die Na­mens­ge­bung noch be­schlie­ßen.

FO­TO: CHRIS­TI­AN BEI­ER

Die neue Kin­der­ta­ges­stät­te am Rat­haus soll er­wei­ter­te Öff­nungs­zei­ten bis 18 Uhr an­bie­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.