Von der Al­pha 5100 bis zur A7R III

So­ny Al­pha 6500 im Test

SonyBIBEL - - INHALTSVERZEICHNIS - TIM HER­PERS

So­ny fährt ein ho­hes Tem­po. Die Pro­dukt­zy­klen wer­den kür­zer und Zei­ten, in de­nen zwei oder mehr Jah­re bis zum Ka­me­ra­na­ch­fol­ger ver­ge­hen, sind mitt­ler­wei­le un­denk­bar. Da­bei stellt sich die Fra­ge, was hin­ter der Pro­dukt­stra­te­gie von So­ny steckt. Wie­so wird ei­ne neue Ka­me­ra be­reits Mo­na­te nach Ver­kaufs­start durch ein ak­tu­el­le­res Mo­dell er­setzt? Ein ähn­li­ches Phä­no­men ist üb­ri­gens auch bei der Kom­pakt­ka­me­ra-Rei­he RX100 er­kenn­bar. In rund vier­ein­halb Jah­ren hat So­ny fünf Kom­pakt­ka­me­ras vor­ge­stellt. Das Be­son­de­re: Auch hier sind nach wie vor al­le Mo­del­le ver­füg­bar. Was soll das?

Beim Blick auf die neu­en Ka­me­ras fällt auf: So­ny er­setzt nicht die je­wei­li­gen Vor­gän­ger im Sin­ne ei­ner klas­si­schen Pro­dukt­stra­te­gie. Viel­mehr baut der ja­pa­ni­sche Her­stel­ler ein gro­ßes Ka­mer­a­port­fo­lio für ver­schie­dens­te An­sprü­che auf. Am Bei­spiel der Al­pha 6000-Rei­he bil­det die ers­te Ge­ne­ra­ti­on das Ba­sis­mo­dell mit ei­nem 24-Me­ga­pi­xel-Sen­sor und Full-HD-Vi­deo­auf­lö­sung. Die An­fang 2016 vor­ge­stell­te Al­pha 6300 ver­fügt als Nach­fol­ge­mo­dell über ei­nen neu ent­wi­ckel­ten Bild­sen­sor, eben­falls mit 24-Me­ga­pi­xel-Auf­lö­sung, nun aber Vi­deo­auf­zeich­nung in 4K-Auf­lö­sung so­wie ein über­ar­bei­te­tes Au­to­fo­kussys­tem mit 594 Mess­fel­dern. Das mach­te die Ka­me­ra nicht nur für Fo­to­gra­fen, son­dern auch für Fil­mer in­ter­es­sant. Im Ok­to­ber letz­ten Jah­res, kurz nach der Welt­mes­se pho­to­ki­na, kün­dig­te So­ny dann das drit­te Mo­dell der spie­gel­lo­sen Sys­tem­ka­me­ra­rei­he an: die Al­pha 6500.

Al­pha 6500 im De­tail

Das ak­tu­el­le Top­mo­dell aus So­nys Ka­me­ra­rei­he spie­gel­lo­ser APS- C-Ka­me­ras wirkt auf den ers­ten Blick schein­bar nur wie ei­ne leich­te Mo­dell­pfle­ge. Tech­nisch hat sich al­ler­dings ei­ni­ges ge­tan. Das muss auch sein, denn ne­ben den Neu- erun­gen fällt ein ho­her Ein­stiegs­preis auf: Bei 1.699 Eu­ro lag die UVP, mitt­ler­wei­le liegt der Markt­preis aber bei 1.349 Eu­ro. Im Ver­gleich zur Al­pha 6300 (ca. 900 Eu­ro) ist die Al­pha 6500 da­mit deut­lich teu­rer. So­ny be­grün­det den Auf­preis mit tech­ni­schen Neue­run­gen wie ei­nem

Bild­s­ta­bi­li­sa­tor, der den Sen­sor nun auf fünf Ach­sen sta­bi­li­siert. Au­ßer­dem an Bord: ei­ne op­ti­mier­te Bild­ver­ar­bei­tung und Touch-Funk­tio­na­li­tät des rück­sei­ti­gen, kipp­ba­ren 3-Zoll-Mo­ni­tors. Das Er­geb­nis: Än­de­run­gen mit sicht­ba­rem Un­ter­schied der Test­no­te im Ver­gleich zum Vor­gän­ger­mo­dell. Über 92 Pro­zent konn­te die spie­gel­lo­se So­ny in un­se­rem Test­la­bor ein­fah­ren und da­mit erst­mals ein SU­PER in der Ge­schich­te der noch jun­gen Ka­me­ra­rei­he. Die Al­pha 6500 ist mit rund elf Bil­dern pro Se­kun­de in Se­rie nach wie vor auf Zack, aus­ge­stat­tet mit ei­nem her­vor­ra­gen­den Au­to­fo­kussys­tem und nun in­tui­ti­ver Steue­rung per Touch. Aus­ge­legt auf ma­xi­mal 350 Auf­nah­men mit ei­ner Ak­ku­la­dung ist die So­ny al­ler­dings sehr en­er­gie­hung­rig.

Um­stieg: ja oder nein?

Na­tür­lich stellt sich bei ei­ner Ka­me­ra­neu­vor­stel­lung stets die Fra­ge: Lohnt der Um­stieg von ei­nem Vor­gän­ger­mo­dell? Auf die­se Fra­ge gibt es im Fall der Al­pha 6500 kei­ne Pau­scha­l­ant­wort. Viel­mehr ist es auf­grund der bei­den Vor­gän­ger ei­ne in­di­vi­du­el­le Fra­ge, wel­che Funk­tio­nen von Be­deu­tung sind. An­wen­der, die aus­schließ­lich vom Sta­tiv ar­bei­ten, kön­nen von dem Up­date mit Bild­s­ta­bi­li­sa­tor we­ni­ger pro­fi­tie­ren als Fo­to­gra­fen, die eher frei­hän­dig Bil­der auf­zeich­nen. Un­ser La­b­or­test er­gab au­ßer­dem, dass die Al­pha 6500 in punc­to Ab­bil­dungs­leis­tung im Ver­gleich zum Vor­gän­ger­mo­dell na­he­zu gleich­wer­tig ab­ge­schnit­ten hat. Kommt es al­so rein auf die Bild­qua­li­tät an, oh­ne Blick auf Aus­stat­tung und Hand­ling, ist es sinn­vol­ler, die Mehr­kos­ten ein­zu­spa­ren und zur Al­pha 6300 zu grei­fen.

Und wie steht es um Al­ter­na­ti­ven zur So­ny Al­pha 6500? Spie­gel­lo­se Kon­kur­ren­ten gibt es vie­le – auch in der ver­gleich­ba­ren Preis­klas­se. Die Fu­ji­film X-T2 ist ei­ne da­von. Mit ei­nem Preis von rund 1.690 Eu­ro ist das Top­mo­dell der X-TSe­rie et­was teu­rer als das Mo­dell von So­ny. Zu­dem be­sit­zen bei­de spie­gel­lo­sen Sys­tem­ka­me­ras ei­nen APS- C-Sen­sor mit 24-Me­ga­pi­xelAuf­lö­sung. In un­se­rem Test­la­bor kann sich die Fu­ji­film ge­gen­über der Al­pha 6500 be­haup­ten, wenn auch nur knapp (93,11 % vs. 92,5 %). Für die Fu­ji­film X-T2 spricht un­ter an­de­rem ei­ne bes­se­re Bild­qua­li­tät; für die So­ny Al­pha 6500 ei­ne ver­gleich­bar bes­se­re Aus­stat­tung. ■

Ho­he Bild­qua­li­tät durch hoch­wer­ti­ge Op­ti­ken: Das gilt auch für die neue So­ny. Der elek­tro­ni­sche Su­cher ist dank 2,36 Mio. Bild­punk­ten auf­lö­sungs­stark.

>> Neu­es Fea­tu­re der Al­pha 6500: ein touch­screen­fä­hi­ger Mo­ni­tor. Die­ser ist wie beim Vor­gän­ger drei Zoll groß, kipp­bar und löst 921.600 Bild­punk­te auf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.