Am bes­ten selbst ma­chen: Die KEF- App ist viel­sei­tig

Stereoplay - - Test & Technik Aktivbox -

Wäh­rend an­de­re Hersteller von Strea­m­ing- fä­hi­gen Bo­xen auf UPNP- fä­hi­ge Stan­dard- Play­er- Soft­ware set­zen, hat KEF für die LS50 Wi­re­less ei­ne kom­plett ei­ge­ne Ober­flä­che ( für An­dro­id oder iOS) pro­gram­miert. Ins­be­son­de­re die Mög­lich­kei­ten zur Be­herr­schung ver­schie­de­ner ka­bel­ge­bun­de­ner Ein­gän­ge oder auch des par­al­lel ver­füg­ba­ren Blue­tooth ma­chen ei­nen ei­ge­nen Con­trol­ler auch schlicht not­wen­dig. Der sich im Pra­xis­text her­vor­ra­gend schlug: So war die Schritt- für- Schrit­tAn­lei­tung mit ge­nau­er Anzeige, was Dis­play und Be­die­nung an­zei­gen sol­len, be­son­ders beim Ver­bin­den der Box mit dem hei­mi­schen WLAN ein ech­ter, ner­ven­scho­nen­der Ge­winn. Durch­su­chen der ei­ge­nen Mu­sik­samm­lung und Ab­spie­len ein­zel­ner Tracks oder gan­zer Al­ben klapp­te im Test pro­blem­los, aber nicht ganz so schnell wie bei an­de­ren Apps. Strea­m­ing- Di­ens­te wie Ti­dal und Dee­zer sol­len in ei­nem der nächs­ten Up­dates ein­ge­bun­den wer­den. Aus Sicht des Au­dio­phi­len prak­tisch sind die Anzeige von For­ma­ten und Auf­lö­sun­gen so­wie das vor­bild­li­che Ein­stel­lungs­me­nü für die Raum­kor­rek­tur.

Das akus­ti­sche Se­t­up geht über ein­fa­che Orts­ent­zer­rungs­fil­ter weit hin­aus und lässt sich ent­we­der im Ba­sic- oder Ex­per­ten­Mo­dus an­pas­sen. Das Play­er- Fens­ter zeigt Auf­lö­sung und Da­tei­for­mat so­wie Co­ver und Ti­me­li­ne auf krea­ti­ve Wei­se. Et­was Ge­duld muss der User für die Pe­gel­re­ge­lung auf­brin­gen. Die Ver­bin­dung mit Et­her­net und WiFi ist denk­bar ein­fach, die App hilft mit ei­nem in­ter­ak­ti­ven In­stal­la­ti­ons­Rat­ge­ber auch bei un­er­war­te­ten Pro­ble­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.