13 – W. A. Mo­zart: Don Gio­van­ni – Là ci cla­rem la ma­no / Ope­ra Sen­za

Stereoplay - - Titel- Cd Musik -

Wolf­gang Ama­de­us Mo­zart ( 1756 – 1791) fei­er­te mit sei­nem „ Don Gio­van­ni“1787 in Prag ei­nen Rie­sen­er­folg. Al­so wur­de bald ei­ne Har­mo­nie­mu­sik ( sie­he Lauf­text) ge­braucht, die dann der Bei­na­he- Zeit­ge­nos­se Jo­sef Trie­ben­see ( 1772 – 1846) auch lie­fer­te. Das Blä­ser- En­sem­ble Ope­ra Sen­za, ge­grün­det von Mu­si­kern des WDR- Sin­fo­nie­or­ches­ters, setzt sie in der klas­si­schen Ok­tett- Be­set­zung um: zwei Obo­en, zwei Kla­ri­net­ten, zwei Hör­ner und zwei Fa­got­te, ver­stärkt durch ei­nen Kon­tra­bass. Das be- rühm­te Ver­füh­rungs- Du­et­ti­no des Ti­tel­hel­den mit Zer­li­na ( auf Deutsch: „ Reich mir die Hand fürs Le­ben“) ge­winnt in die­ser Darstel­lung an neu­en Far­ben. Das au­dio­phi­le La­bel Da­b­ring­haus und Grimm nahm sie 2007 in schö­ner Kir­chen- Rä­um­lich­keit auf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.