Al­les drin, fast al­les dran: das Be­di­en­kon­zept

Stereoplay - - Spezial | Ketten- Kombinationen -

Da die Kar­lot­ta, von Schei­ben­dre­hern ab­ge­se­hen, die ge­sam­te Funk­tio­na­li­tät von Qu­el­len und Vor­ver­stär­ker über­nimmt, braucht es auch ei­ne ent­spre­chen­de Be­di­en­ober­flä­che. Die ist wahl­wei­se als Dis­play- Fern­be­die­nung ( nicht un­ähn­lich den Strea­mern von T+ A und AVM, rechts un­ten) aus­ge­führt, al­le Funk­tio­nen las­sen sich aber noch be­que­mer mit der haus­ei­ge­nen App ( An­dro­id und iOS) an­wäh­len. De­ren Haupt­me­nü ( Screen­shot oben) ist schön über­sicht­lich und er­mög­licht auf But­tonD­ruck das Ab­spie­len der Mu­sik von NAS oder Com­pu­ter im ka­bel­ver­bun­de­nen Netz­werk so­wie über ei­nen di­rekt ein­steck­ba­ren USB- Mas­sen­spei­cher. Der vol­le Zu­griff auf al­le In­ter­ne­tra­di­os so­wie auf die hoch­wer­ti­gen Strea­m­ing- Di­ens­te Ti­dal und Qo­buz ( Abo vor­aus­ge­setzt) ver­birgt sich hin­ter der Funk­ti­on „ On­li­neSer­vices“. Vor­bild­lich: Der ein­ge­bau­te Strea­mer spielt FLAC- und AIFF- Da­tei­en bis 192/ 24, be­herrscht ga­p­less und zeigt auf Knopf­druck ne­ben dem Co­ver al­le Me­ta- und tech­ni­schen In­for­ma­tio­nen zum ge­ra­de lau­fen­den Track im Play- Me­nü ( oben Mit­te/ rechts) an, auch bei der Nut­zung ei­nes Strea­m­ing- Di­ens­tes. Ei­ne klas­si­sche HiFi- An­la­ge er­setzt die Kar­lot­ta lo­cker: Ne­ben zwei ana­lo­gen gibt es noch zwei dig­ta­le S/ PDIF-Ein­gän­ge so­wie Blue­tooth für spon­ta­nes Zu­spie­len von Smart­pho­ne und Co.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.