Cheap Trick

We’re All All­right

Stereoplay - - Musik | Pop - SWO

Mit­un­ter er­klärt ein Song ein gan­zes Al­bum. „ Long Ti­me Co­min“ist so ei­ner. Rick Niel­sens Gi­tar­ren- Riff kommt krat­zig, elek­trisch, dre­ckig da­her, so klingt Rock’n’Roll! Ein He­ad­ban­ger im Stil der Kinks oder The Who. Der Vier- Ak­kor­deKra­cher ist si­cher nicht in­no­va­tiv, aber ver­dammt gut ge­macht und geht rich­tig ab. „ Now­he­re“treibt das noch auf die Spit­ze: der Up­tem­po- Ro­cker dampft den Schweiß von Ig­gy Pop und den Ra­mo­nes aus den Bo­xen. Da­zu gibt’s bis­lang le­dig­lich li­ve ge­spiel­te Ver­sio­nen von „ Ra­dio Lo­ver“und „ Lo­li­ta“und auch Pop- Hym­nen wie „ Black­ber­ry Way“. Nach dem Come­back letz­tes Jahr ha­ben die al­ten Her­ren sicht­lich Spaß.

Big Ma­chi­ne / Uni­ver­sal ( 33: 38)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.