Pioneer MRX- 3

Stereoplay - - Inhalt - Rein­hard Pa­prot­ka

Der MRX- 3 prä­sen­tiert sich im Re­tro- Look mit ab­ge­run­de­ten Kan­ten und Laut­stär­ke- Dreh­knopf. Die Tech­nik frei­lich ist brand­ak­tu­ell, und zwar von den vie­ler­lei Fun­kAn­bin­dun­gen bis hin zur Klan­g­op­ti­mie­rung per DSP. Als MRX- 5 bie­tet Pioneer für 50 Eu­ro Auf­preis ei­ne Va­ri­an­te mit Ak­ku an, die sich sonst nicht vom MRX- 3 un­ter­schei­det.

Für die Nut­zung der viel­fäl­ti­gen Mög­lich­kei­ten ist die Pioneer Re­mo­te App ob­li­ga­to­risch. So führt die App den User durch den Ein­rich­tungs­pro­zess – mit Up­date und Ein­bin­dung ins Heim­netz­werk. Ein­fach geht das per LAN, wäh­rend es per WLAN mit man­chen Han­dys schon mal Pro­ble­me gibt.

Die Be­nut­zer­ober äche der App ist weit­ge­hend lo­gisch auf­ge­baut, recht ott in der Re­ak­ti­on und hat ein an­spre­chen­des De­sign. Im Test ha­ben wir MRX- 3 und MRX- 5 ins Sys­tem ein­ge­bun­den und zu ei­ner Grup­pe zu­sam­men­ge­fasst. Oh­ne Schwie­rig­kei­ten lie­ßen sich die Laut­spre­cher für den Zwei­raum­be­trieb je­weils mit Ste­reo­mu­sik an­spre­chen, eben­so ein­fach wa­ren den Spea­k­ern ein­zel­ne Ste­reo­ka­nä­le zu­zu­ord­nen. In bei­den Fäl­len ge­lang der Funk­be­trieb oh­ne Ver­zö­ge­rung zwi­schen den Laut­spre­chern.

Funk­stan­dard Fi­reCon­nect

Die Ba­sis da­für bie­tet der Funk­stan­dard Fi­reCon­nect, der bis­her in et­wa 50 ak­tu­el­len Ge­rä­ten von Pioneer und On­kyo zu nden ist. So kön­nen Ver­stär­ker oder AV- Re­cei­ver Mu­sik auf die Bo­xen schi­cken. Ak­zep­tiert wer­den auch Goog­le Cast und das Her­stel­ler über­grei­fen­de DTS Play- Fi. Im Ver­gleich zu WLAN re­du­ziert sich der Ener­gie­be­darf beim Strea­men per Blue­tooth: Das geht mit den Co­decs SBC und AAC.

Als Qu­el­len ste­hen Spo­ti­fy, TI­DAL und Tu­n­eIn zur Ver­fü­gung, da­zu der Smart­pho­ne- Spei­cher und das Heim­netz­werk per DLNA. Über LAN spielt der Pioneer Mu­sik mit ma­xi­mal 192 Ki­lo­hertz über WLAN mit bis zu 96 Ki­lo­hertz.

Die Laut­spre­cher­be­stü­ckung be­steht aus zwei 77- mm- Tief-/ Mit­tel­tö­nern im Bass­re ex­be­trieb und ei­nem 26-mm- Hoch­tö­ner. Da­mit wird ein für die­se Klas­se recht ver­fär­bungs­ar­mer Klang in ei­nem er­staun­lich wei­ten Fre­quenz­be­reich er­zielt. Auch ein ein­zel­ner MRX- 3/ 5 bie­tet ei­nen leich­ten Ste­reo­ef­fekt.

Pioneer bie­tet MRX- 3/ MRX- 5 auch in Schwarz an. Über LAN ist HiRes- Wie­der­ga­be bis zu 24/ 192 mög­lich, per WLAN der­zeit le­dig­lich bis 24/ 96. Nur vor­über­ge­hend ak­tiv war die Mög­lich­keit, HiRes per TI­DAL zu strea­men, per Up­dates will Pioneer zu­künf­tig HiRes aber auch wie­der für Mu­sik- Ser­vices er­mög­li­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.