Die am­tie­ren­de Di­va des Jazz- Ge­sangs

Stereoplay - - Musik Jazz -

Bruch­los wech­selt Di­an­ne Ree­ves aus den tie­fen Ton­re­gio­nen, die nor­ma­ler­wei­se ei­nem Ba­ri­ton vor­be­hal­ten sind, in die Kopf­stim­men­spit­zen ei­nes So­prans. Das konn­ten und kön­nen nur we­ni­ge Sän­gerin­nen. Zu­dem ge­stal­tet je­de Sil­be der Tex­te, und im text­frei­en Vo­kal­ge­sang ist je­der Ton blitz­sau­ber ge­setzt. Per­fek­ter in­to­niert kei­ne Sän­ge­rin der ak­tu­el­len Jazz­sze­ne. Und aus­drucks­stär­ker auch nicht. Nicht zu ver­ges­sen die schein­bar mü­he­lo­se und da­bei kli­schee­freie Aus­ge­stal­tung um­fas­sen­der Scat- Pas­sa­gen, die man in die­ser Ge­schmei­dig­keit auch sel­ten zu hö­ren be­kommt. Mit die­sen um­fas­sen­den Kom­pe­ten­zen konn­te Ree­ves am 9. Au­gust 2016 mü­he­los ne­ben ei­nem Quin­tett be­ste­hen, das für das Fes­ti­val pu­bli­kum im fran­zö­si­schen Ort Mar­ci­ac im­puls­stark und laut ab­ge­mischt wur­de. Wie ei­ne Sin­ger- Song­wri­te­rin geht sie Fleet­wood Macs Rock­bal­la­de „ Dreams“an, und in „ Mi­nu­a­no“rückt sie – oh­ne das Stück zu be­schä­di­gen – den in Pat Me­the­nys Ori­gi­nal im Hin­ter­grund an­ge­sie­del­ten Vo­kal­ge­sang nach vorn, wäh­rend der Gi­tar­rist Ro­me­ro Lub­am­bo nach hin­ten rückt. Mit der Bos­sa- Bal­la­de „ Ni­ne“er­in­nert sie sich mit Text und Scat an ih­re Kind­heit, be­vor sie Way­ne Shor­ters „ In­fant Eyes“in ei­ner wun­der­ba­ren Bal­la­den­ver­si­on auf­schlägt. Hat­te Gré­go­i­re Ma­ret schon in „ Mi­nu­a­no“mit der Mund­har­mo­ni­ka für emo­tio­na­le Wär­me ge­sorgt, so bil­den sei­ne ober­ton­reich vi­brie­ren­den Klän­ge in Shor­ters Klas­si­ker ei­nen groß­ar­ti­gen Kon­trast zu Ree­ves kla­rer Stim­me. Wei­te Pas­sa­gen von Mi­les Da­vis‘ „ All Blues“ge­stal­ten Ree­ves und Re­gi­nald Ve­al als pa­cken­des Du­ett von Stim­me und Kon­tra­bass. Da die meis­ten an­de­ren Stü­cke eher von ei­nem de­zen­ten Rock­fee­ling ge­tra­gen sind, hat er für die­se ei­nen Elek­tro­bass um­ge­hängt. Ei­nen Ein­druck von der Pu­bli­kum und Band ver­schmel­zen­den Fes­ti­va­l­at­mo­sphä­re ver­mit­telt vor al­lem der Wech­sel­ge­sang von Ree­ves und dem Pu­bli­kum in der Zu­ga­be „ Be­au­ti­ful“. Es war ein gro­ßer Abend in der fran­zö­si­schen Pro­vinz, ei­ne er­leuch­te­te Nacht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.