10 – John Rut­ter: Re­qui­em Ae­ter­nam

Stereoplay - - Titel- Cd Musik -

Der 1945 ge­bo­re­ne En­g­län­der John Rut­ter zählt zu den po­pu­lärs­ten le­ben­den Kom­po­nis­ten für Chor- und Kir­chen­mu­sik. Das „ Sanc­tus“aus sei­ner To­ten­mes­se er­klang so­gar bei der Trau­er­fei­er für den deut­schen ExKanz­ler Hel­mut Kohl im Dom Al­bum: Re­qui­em – Fi­ve An­thems

zu Spey­er. Das Werk für ge­misch­ten Chor, So­pran­so­lo und Orches­ter ver­mengt sehr wir­kungs­voll al­te Klang­wel­ten mit neue­ren Kom­po­si­ti­ons­tech­ni­ken. Ob­wohl Rut­ter weit­ge­hend vom über­kom­me­nen Text ab­weicht, be­nann­te er das 1985 ur­auf­geCD: RR 57 CD

führ­te Trau­er­werk um sei­nen Va­ter tra­di­tio­nell nach dem ers­ten Wort des la­tei­ni­schen Texts „ Re­qui­em“. Schon im hier aus­ge­wähl­ten Ein­gangs­satz wird der Chor stark ge­for­dert – und Chorso­pra­ne gal­ten schon im­mer als au­dio­phi­le Her­aus­for­de­run­gen. Län­ge: 06: 18

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.