Ein an­de­rer Blick auf Bob Dy­lan

Stereoplay - - Musik -

Die Jah­re 1979 bis 1981 wa­ren nicht eben die bes­ten in der Lauf­bahn von Bob Dy­lan. Die Stu­di­oal­ben je­ner Zeit, auf de­nen er sich als wie­der­ge­bo­re­ner Christ in­sze­niert, reich­ten nicht an­nä­hernd an das Ni­veau her­an, das er in den 1960er Jah­ren und ge­le­gent­lich auch nach 1970 an den Tag ge­legt hat­te, auch sein un­mit­tel­bar da­vor ver­öf­fent­lich­tes Al­bum „ Live At Bu­do­kan“zählt zu den ob­sku­ren Wer­ken des Meis­ters. Die 13. Aus­ga­be sei­ner Boot­leg Se­ries be­lehrt uns nun, dass Dy­lan um 1980 ei­ne gan­ze Men­ge mehr auf der Pfan­ne hat­te, als bis­her be­kannt ist. Die auf­wen­dig aus­ge­stat­te­te Box um­fasst acht the­ma-

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.