ELO

Stereoplay - - Musik -

Der Mond war kei­ne Sen­sa­ti­on mehr, es muss­te wei­ter hin­aus ge­hen. Ge­or­ge Lu­cas ließ da­her 1977 Han So­lo durch die Ga­la­xis schram­men. Und Jeff Lyn­ne lan­de­te im sel­ben Jahr sein Raum­schiff „ Out Of The Blue“. Es wur­de das er­folg­reichs­te Al­bum des Electric Light Orches­tra und zu ei­nem Klas­si­ker, der auch nach vier Jahr­zehn­ten noch Spaß macht. Ins­be­son­de­re dann, wenn man die Plat­te als Pic­tu­re Disc auf den Plat­ten­spie­ler le­gen und den Space- Do­nut des Ori­gi­nal- Co­vers ro­tie­ren las­sen kann. Das ist et­was für das Samm­ler­herz, au­ßer­dem or­dent­lich in 180g- Vi­nyl ge­presst und da­her das idea­le Ob­jekt für Nost­al­gi­ker der Sieb­zi­ger. Boo­ga­loo ist ein Cock­tail aus Rhythm & Blues, Rock’n’ Roll und ka­ri­bi­schen Rhyth­men. Mit die­ser ex­plo­si­ven Mi­schung lock­ten Dee­jays 1965 in Chicago und New York, spä­ter über­all in den USA die schwar­ze und wei­ße Groß­stadt­ju­gend zum ge­mein­sa­men Free­style- Ab­zap­peln auf die Dance­floors. 24 Tracks in die­ser Com­pi­la­ti­on zei­gen re­gio­na­le Grö­ßen wie auch Pop- und Jaz­zPro­mis, die auf je­der Mo­de­tanz- Wel­le mit­schwam­men. Mit Be­ginn der 1970er war Schluss mit Boo­ga­loo. Sal­sa und La­tin- Rock tra­ten in die Fuß­stap­fen die­ser Tanz­mu­sik, die mit rhyth­mi­scher Viel­schich­tig­keit in die Bei­ne geht, oh­ne den Um­weg über das Ge­hirn zu neh­men. An dem Klang­ge­wand, mit dem Gi­tar­rist John­ny Marr 2011 die übel kom­pri­mier­ten CD- Ver­sio­nen der Neun­zi­ger kor­ri­gier­te, hat sich nicht viel ver­än­dert. Trotz­dem steht „ Re­mas­ter 2017“über der Edel- Edi­ti­on, mit der The Smiths ih­re wahr­schein­lich wich­tigs­te Plat­te „ The Queen Is De­ad“( 1986) fei­ern. Zwei CDs plus DVD mit 13 bis­her un­ver­öf­fent­lich­ten, sau­ber edi­tier­ten Stü­cken „ Live In Bos­ton“und ei­nem Film zum Al­bum bie­tet die CD- Ver­si­on. Fünf Vi­nyls in stil­vol­ler Ver­pa­ckung mit dem glei­chen Hör­ma­te­ri­al, aber sonst kei­nem Bo­nus prä­sen­tiert die LP- Box. Das ist schön, aber hät­te auch noch reich­hal­ti­ger in der Aus­stat­tung sein kön­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.