John Hiatt

The Eclip­se Ses­si­ons

Stereoplay - - Musik : Audiophiler Pop - RD

John Hiatt ist längst so weit, dass er nicht mehr auf­neh­men muss. Seit Mit­te der Sieb­zi­ger in Folk, Blues, Coun­try un­ter­wegs, mit Ex­kur­sen bis in den Soul und New Wa­ve, leis­tet sich der Sän­ger und Gi­tar­rist, auf die In­spi­ra­ti­on zu war­ten. Dies­mal kam sie in Nash­ville im Au­gust 2017, zum Teil im Trio mit Bass und Schlag­zeug im Stu­dio, zum Teil mit Zweit­gi­tar­re und Or­gel im Wohn­zim­mer auf­ge­nom­men. Elf Songs ha­ben es auf das Al­bum „ The Eclip­se Ses­si­ons“ge­schafft, sehr roo­ted im Sieb­zi­ger- Sound, coun­try fun­ky, folk­ro­ckig, kam­mer­blue­sig, mal frech, mal nach­denk­lich im Text, eben so, wie man es von ei­nem Bar­den mit Er­fah­rung er­hofft.

New West / Rough Tra­de ( 42: 21)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.