Kunst ge­gen Krieg

Bank­sy führt Pro­test ge­gen Lon­do­ner Waf­fen­mes­se an

Sueddeutsche Zeitung Deutschland-Ausgabe - - FEUILLETON -

Die Aus­stel­lung „Art the Arms Fair“in Lon­don ist am Frei­tag mit der Auk­ti­on ei­nes Werks des an­ony­men bri­ti­schen Stree­tArt-Künst­lers Bank­sy zu En­de ge­gan­gen. 205 000 Pfund er­ziel­te des­sen Ar­beit „Ci­vi­li­an Dro­ne Stri­ke“, die aus drei Mi­nia­turDroh­nen und der Zeich­nung ei­nes bom­bar­dier­ten Hau­ses und ei­nes wei­nen­den Mäd­chens be­steht. Der Käu­fer blieb an­onym.

„Art the Arms Fair“fand in Lauf­wei­te zur DSEI statt, der welt­weit größ­ten Waf­fen­mes­se („De­fen­se And Se­cu­ri­ty Equip­ment In­ter­na­tio­nal“). 1500 Aus­stel­ler bo­ten dort ver­gan­ge­ne Wo­che ih­re neu­es­ten Pan­zer und Droh­nen an, zu den of­fi­zi­ell Ein­ge­la­de­nen ge­hör­ten De­le­gier­te aus Sau­di Ara­bi­en, Li­by­en und Pa­kis­tan. Den Or­ga­ni­sa­to­ren der „Art the Arms Fair“ge­lang mit der neu­en Bank­sy-Ar­beit ein PR-Coup, der Auk­ti­ons­er­lös kommt der „Cam­pai­gn Against Arms Tra­de“zu­gu­te.

Bank­sy war am Wo­che­n­en­de in Lon­don wie­der ak­tiv: An Wän­den des Bar­bi­canCen­tres, wo am Don­ners­tag ei­ne gro­ße Je­an-Mi­chel-Bas­qui­at-Aus­stel­lung er­öff­nen wird, tauch­te ein Sten­cil-Graf­fi­ti auf, das Lon­do­ner Po­li­zis­ten zeigt, die ei­ne abs­trak­te Bas­qui­at-Fi­gur kon­trol­lie­ren. Bank­sy nennt das Werk auf Ins­ta­gram ei­ne „in­of­fi­zi­el­le Kol­la­bo­ra­ti­on“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.