Hal­lo­ween

Sueddeutsche Zeitung Deutschland-Ausgabe - - MEINUNG -

In der Nacht von 31. Ok­to­ber auf den 1. No­vem­ber zie­hen Scha­ren ver­klei­de­ter Kin­der von Haus zu Haus und for­dern un­ter der An­dro­hung von Sau­rem Sü­ßes, Er­wach­se­ne fei­ern Ko­s­tüm­par­tys. An­fang der Neun­zi­ger­jah­re war Hal­lo­ween in Deutsch­land weit­ge­hend un­be­kannt, heu­te ist es den meis­ten Deut­schen wohl ein Graus: 65 Pro­zent fin­den das Fest laut ei­ner Stu­die des For­schungs­in­sti­tuts You­gov zu kom­mer­zi­ell. Tat­säch­lich ver­wan­deln sich die Schau­fens­ter Wo­chen vor­her in Gru­sel­ka­bi­net­te. Süß­wa­ren­in­dus­trie, In­nen­aus­stat­ter und Ko­s­tüm­lä­den ma­chen Mil­lio­nen­um­sät­ze. Zu­dem be­män­gel­te die Hälf­te der Be­frag­ten, als USIm­port ver­drän­ge Hal­lo­ween die deut­sche Kul­tur. Da­bei lie­gen die Wur­zeln gar nicht in Ame­ri­ka, son­dern in Ir­land und Schott­land: Im spä­ten Mit­tel­al­ter lu­den die Men­schen dort am Vor­abend von Al­ler­hei­li­gen zu Fest­es­sen, die Kin­der sam­mel­ten Al­mo­sen. „Hal­lo­ween“kommt al­so von „All Hal­lows eve“oder „All Hal­lows eve­ning“, dem Abend vor dem Al­ler­hei­li­gen­fest, das Papst Gre­gor IV. 837 zum Fei­er­tag er­klärt hat­te. Die An­nah­me, Hal­lo­ween ge­he auf 2000 Jah­re al­te kel­ti­sche Tra­di­tio­nen zu­rück, gilt in­zwi­schen als wi­der­legt. Nach ak­tu­el­ler For­schung kam der Brauch mit der iri­schen Aus­wan­de­rungs­wel­le im 19. Jahr­hun­dert in die USA. Von dort ge­lang­te er über in Eu­ro­pa sta­tio­nier­te Sol­da­ten, Gru­sel­fil­me und ver­kaufs­tüch­ti­ge Süß­wa­ren­her­stel­ler nach Eu­ro­pa zu­rück.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.