LEU­TE

Sueddeutsche Zeitung Deutschland-Ausgabe - - PANORAMA -

Her­wart Em­ma­nu­el Ma­cron, 39, fran­zö­si­scher Prä­si­dent, kennt sich mit Ma­ri­hua­na aus. Bei sei­nem Be­such ei­nes Pro­blem­vier­tels der Stadt Cay­enne in Fran­zö­sisch-Gua­ya­na sag­te er in An­spie­lung auf die durch die Stra­ßen we­hen­den Ma­ri­hua­na-Schwa­den: „Ei­ni­ge von euch rau­chen hier nicht nur Zi­ga­ret­ten, stimmt’s?“Und: „Ich ha­be im­mer noch ei­nen Rie­cher.“Die An­woh­ner des ver­arm­ten Vier­tels in dem fran­zö­si­schen Über­see­ter­ri­to­ri­um quit­tier­ten Ma­crons Äu­ße­run­gen mit Ge­läch­ter.

Re­gi­na Zieg­ler, 73, deut­sche Film­pro­du­zen­tin, steckt lan­ge Par­ty­näch­te dank To­ma­ten­saft mit Pfef­fer, Zi­tro­ne und Eis­wür­feln weg. Um die in ih­rer Zunft üb­li­chen Fei­ern mög­lichst gut zu über­ste­hen, schwö­re sie au­ßer­dem auf ei­nen wei­te­ren Trick, sag­te sie den Pots­da­mer Neu­es­ten Nach­rich­ten :Im Fall von läs­ti­gem Small­talk drü­cke sie ih­rem Ge­gen­über ein­fach ih­re Vi­si­ten­kar­te in die Hand und ver­wei­se ihn an Kol­le­gen.

Ja­net Jack­son, 51, US-Sän­ge­rin, hat ei­ne Rei­se in die Ver­gan­gen­heit ge­macht. Mit ih­rem Bru­der Ran­dy be­such­te sie ihr frü­he­res Zu­hau­se in Ga­ry, US-Staat In­dia­na. Wie The Ti­mes be­rich­tet, sag­te sie dort den Schü­lern an der Roo­se­velt High School, sie ha­be an­ge­fan­gen zu wei­nen, als sie das klei­ne Haus ge­se­hen ha­be, in dem sie in ih­rer Kind­heit leb­te. „Ich und mei­ne Fa­mi­lie sind so ge­seg­net“, sag­te sie. Sie war laut ei­ge­nen An­ga­ben das letz­te Mal mit acht Jah­ren in Ga­ry ge­we­sen. Die Fa­mi­lie zog weg, als die

1969 ihr ers­tes Al­bum auf­ge­nom­men hat­ten.

Gor­dan Lauc, 47, kroa­ti­scher Pro­fes­sor für Mo­le­ku­lar­bio­lo­gie, ver­langt die Ab­schaf­fung sei­ner Uni­ver­si­tät. Sein Ar­beit­ge­ber, die Uni­ver­si­tät Zagreb, müs­se we­gen Re­form­un­fä­hig­keit ge­schlos­sen und dann neu ge­grün­det wer­den, for­der­te er auf sei­ner Face­boo­kSei­te. Die ak­tu­el­le Uni­ver­fas­sung be­stra­fe Top-Wis­sen­schaft­ler und för­de­re mi­se­ra­ble Pro­fes­so­ren. Die we­nig ver­sier­ten Wis­sen­schaft­ler an der Uni be­sä­ßen ei­ne sat­te Mehr­heit in den Unigre­mi­en und ver­hin­der­ten je­de Re­form und da­mit die in­ter­na­tio­na­le Kon­kur­renz­fä­hig­keit.

FO­TOS: DPA (3) REU­TERS

Spu­ren der Ver­wüs­tung: Sturm hin­ter­ließ am Wo­che­n­en­de in Ham­burg ei­nen über­flu­te­ten Fisch­markt (oben links, im Uhr­zei­ger­sinn). Im Elb­vor­land muss­te die Feu­er­wehr ei­ne Kuh­her­de ret­ten, die von den Was­ser­mas­sen über­rascht wur­de. In Ber­lin stürz­ten Bau­ge­rüs­te und Bäu­me um.

FO­TO: DPA

Jack­son Fi­ve

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.