Tür­kisch-rus­si­sche Plä­ne

Sueddeutsche Zeitung Deutschland-Ausgabe - - POLITIK -

Istan­bul – Die Tür­kei will zu­sam­men mit Russ­land ein neu­es Luft­ver­tei­di­gungs­sys­tem ent­wi­ckeln, das nicht in die Na­to in­te­grier­bar ist. Staats­chef Re­cep Tay­yip Er­doğan sag­te am Mitt­woch­abend in ei­nem TV-In­ter­view, er ha­be dem rus­si­schen Prä­si­den­ten Wla­di­mir Pu­tin vor­ge­schla­gen, die neu­en rus­si­schen Ab­wehr­ra­ke­ten vom Typ S-500 ge­mein­sam zu pro­du­zie­ren. Mos­kau hat der Tür­kei be­reits im ver­gan­ge­nen De­zem­ber ei­nen Kre­dit von rund zwei Mil­li­ar­den Eu­ro ge­währt, um da­mit rus­si­sche S-400-Ab­wehr­ra­ke­ten zu kau­fen, die ab 2020 ein­satz­fä­hig sein sol­len. Er­doğan be­grün­de­te dies da­mals mit der Wei­ge­rung west­li­cher Staa­ten, dem Na­to-Land Tür­kei aus­rei­chend Rüs­tung zu ver­kau­fen oder die­se ge­mein­sam zu pro­du­zie­ren. Dass Er­doğan jetzt trotz Kri­tik aus der Na­to die Ko­ope­ra­ti­on mit Mos­kau be­tont, dürf­te ei­ne Re­ak­ti­on auf den Wi­der­stand im US-Se­nat sein, die Tür­kei wei­ter­hin mit F15Kampf­flug­zeu­gen zu be­lie­fern. Grund da­für ist un­ter an­de­rem die an­hal­ten­de Haft für ei­nen ame­ri­ka­ni­schen Pas­tor in der Tür­kei. Die Be­zie­hun­gen zwi­schen Wa­shing­ton und An­ka­ra sind seit Län­ge­rem ge­spannt. Er­doğan kri­ti­siert, dass der tür­ki­sche Pre­di­ger Fe­thul­lah Gü­len, den er für den Draht­zie­her des Putsch­ver­suchs vom Ju­li 2016 hält, nach wie vor in den USA le­ben kann. In Sy­ri­en un­ter­stützt Wa­shing­ton au­ßer­dem Kämp­fer, die mit der kur­di­schen PKK ver­bun­den sind, die in der Tür­kei als Ter­ror­or­ga­ni­sa­ti­on gilt. Hür­riy­et

be­rich­te­te am Don­ners­tag, Wa­shing­ton ha­be die Tür­kei ge­be­ten, die S-400,

soll­ten es zum Kauf kom­men, nicht in Di­enst zu stel­len – wie Grie­chen­land sei­ne rus­si­schen S-300, die es einst von Zy­pern über­nahm. Er­doğan hat­te da­zu ge­sagt, es ma­che kei­nen Sinn, ein Sys­tem zu be­sit­zen, das man nicht nut­zen soll, und hat­te auf die Si­cher­heits­be­dürf­nis­se der Tür­kei in ei­ner schwie­ri­gen Re­gi­on ver­wie­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.