Test­ver­fah­ren

Testjahrbuch - - KÜCHE - Ka­bel­län­ge Tem­pe­ra­tur­stu­fen Aus­stat­tung & Zu­be­hör Tem­pe­ra­tur­ge­nau­ig­keit An­koch­dau­er Fil­ter Aus­guss Be­di­en­freund­lich­keit Rei­ni­gung Be­die­nungs­an­lei­tung 60 % 30 % 10 % 30 % 30 % 30 % 10 % 60 cm 70 bis 100 in 5er Schrit­ten 5 Pro­gram­me, Tee­sieb, au­to­ma­ti­sche W

Die Test­ge­rä­te: 5 elek­tri­sche Tee­be­rei­ter

Funk­ti­on: Die Ge­nau­ig­keit der Tem­pe­ra­tur­ein­stel­lung wird an­hand ei­nes Ver­gleichs von Sol­lund Ist-Tem­pe­ra­tur ge­mes­sen und be­wer­tet. Nur bei ei­ner Ge­nau­ig­keit von 100 Pro­zent wird die No­te 1,0 ver­ge­ben, bis hin zu ei­ner Ab­wei­chung von ge­mit­tel­ten 1,0 Pro­tenz gibt es ein Sehr Gut als Teil­no­te. Im stan­dar­di­sier­ten 1-Li­ter-Test wird 15 Grad küh­les Was­ser zum Ko­chen ge­bracht. Die be­nö­tig­te Zeit wird an­schlie­ßend ver­glei­chend be­wer­tet. Der Re­fe­renz­wert liegt bei 180 Se­kun­den. Beim Fil­ter wird un­ter­sucht, wie es um den Paar­ti­kelein­trag steht, zur Ver­wen­dung kommt hier­für Earl Grey, die Tee­sie­be dür­fen nur ei­ne klei­ne Men­ge feins­ter Par­ti­kel in den In­nen­raum las­sen. Die­ser ist un­um­gäng­lich, da ja im Sieb, so fein es auch sein mag, ein Was­ser­aus­tausch statt­fin­den muss. Ab­wer­tung gibt es al­ler­dings für grö­ße­re, die Tex­tur im Gau­men stö­ren­de Par­ti­kel.

Hand­ha­bung: Die Te­st­re­dak­ti­on über­prüft und be­wer­tet die Funk­tio­na­li­tät, Gän­gig­keit, Ver­ständ­lich­keit und Er­go­no­mie der Be­dien­ele­men­te. Bei Dis­plays wer­den Kon­trast und Blick­win­kel­sta­bi­li­tät un­ter­sucht, bei Touch-Be­dien­ele­men­ten die Re­ak­ti­ons­ge­schwin­dig­keit. Ei­ne Son­der­stel­lung in­ner­halb der Hand­ha­bung nimmt wie ge­wohnt der Aus­guss ein, der nicht trop­fen darf und der kein Was­ser an der Au­ßen­sei­te der Kan­ne ent­lang­lau­fen las­sen soll­te, al­ler­dings muss er ei­ne prä­zi­se Do­sie­rung, al­so ein zü­gi­ges, aber auch ein sehr lang­sa­mes Aus­gie­ßen des Tees, er­mög­li­chen. Die Be­die­nungs­an­lei­tung wird auf die vor­ge­schrie­be­nen Si­cher­heits­hin­wei­se über­prüft, des Wei­te­ren auf das Vor­han­den­sein des Ent­sor­gungs­hin­wei­ses, dann an­hand der all­ge­mei­nen Ver­ständ­lich­keit und Qua­li­tät (Bil­der, Struk­tur, An­wen­dungs­und Pfle­ge­hin­wei­se, Schrift­grö­ße) be­wer­tet.

Ener­gie­ver­brauch: In den Te­st­rei­hen wird der Ener­gie­ver­brauch für das Er­hit­zen des Was­sers er­mit­telt, der Re­fe­renz­wert liegt hier­für bei 100 Wh, und an­schlie­ßend ver­glei­chend be­wer­tet.

Ver­ar­bei­tung: Die Pro­ban­den be­wer­ten das (Nicht-)Vor­han­den­sein von Gra­ten, Guss­rück­stän­den und schar­fen Kan­ten, so­wie die Grö­ße von Spal­ten und Rit­zen. Zu­dem wird die all­ge­mei­ne Wer­tig­keit der ver­wen­de­ten Ma­te­ria­li­en be­ur­teilt, so­wie die Pass­ge­naug­keit al­ler mo­du­la­ren Tei­le.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.