Eck­punk­te für neu­en Mo­bil­funk

Be­din­gun­gen für 5G ste­hen jetzt fest

Thüringer Allgemeine (Apolda) - - Wirtschaft -

Die Bun­des­netz­agen­tur hat kon­kre­te Be­din­gun­gen für die ge­plan­te Ver­stei­ge­rung der be­gehr­ten 5G-Mo­bil­funk­fre­quen­zen vor­ge­legt. Die Netz­be­trei­ber sol­len dem­nach bis En­de 2022 min­des­tens 98 Pro­zent der Haus­hal­te in je­dem Bun­des­land mit min­des­tens 100 Me­ga­bit pro Se­kun­de ver­sor­gen. Das geht aus ei­nem Be­schluss der Prä­si­den­ten­kam­mer der Netz­agen­tur her­vor, der der Deut­schen Pres­se-Agen­tur vor­liegt. Die Ver­stei­ge­rung ist für 2019 ge­plant.

„Wir ma­chen an­spruchs­vol­le Auf­la­gen für ei­ne Ver­bes­se­rung der Netz­ab­de­ckung“, sag­te ein Spre­cher der Netz­agen­tur. 98 Pro­zent der Haus­hal­te klin­gen nach ei­ner groß­flä­chi­gen Ab­de­ckung, doch han­delt es sich bei den ver­blei­ben­den zwei Pro­zent um schwer zu­gäng­li­che Haus­hal­te, meist in länd­li­chen Re­gio­nen, in de­nen sich der Aus­bau für die Kon­zer­ne kaum rech­net.

Da al­le Netz­be­trei­ber die­se Auf­la­ge er­fül­len müss­ten, wird er­war­tet, dass der An­teil der ver­sorg­ten Haus­hal­te mehr als 98 Pro­zent be­tra­ge. An Bahn­stre­cken mit ho­hem Fahr­gast­auf­kom­men muss bis En­de 2022 ei­ne Ver­sor­gung mit 50 Me­ga­bit pro Se­kun­de er­reicht wer­den. Die Bun­des­netz­agen­tur will die Bie­ter zu­dem da­zu ver­pflich­ten, je nach Fre­quenz­be­reich je­weils 500 Ba­sis­sta­tio­nen auf­zu­stel­len – so­wohl im Be­reich 3,6 Gi­ga­hertz als auch im Be­reich 2 Gi­ga­hertz. (dpa)

Bonn.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.