Kor­rup­ti­on treibt Ru­mä­nen auf die Stra­ße

In meh­re­ren Städ­ten wei­ten sich die Pro­tes­te ge­gen die Re­gie­rung aus

Thüringer Allgemeine (Artern) - - Politik - Von Gregor May­er

Bukarest. Wenn Ru­mä­ni­en am 1. Ja­nu­ar 2019 die EU-Rats­prä­si­dent­schaft von Ös­ter­reich über­nimmt, war­tet auf die Re­gie­rung von Mi­nis­ter­prä­si­den­tin Vio­ri­ca Dan­ci­la ein Berg an schwie­ri­gen Auf­ga­ben. Es gilt, ein wei­te­res Aus­ein­an­der­drif­ten Eu­ro­pas zu ver­hin­dern. Doch mo­men­tan muss die Re­gie­rungs­che­fin erst ein­mal ei­ne schwe­re Kri­se in ih­rem ei­ge­nen Land lö­sen. Seit Mo­na­ten de­mons­trie­ren die Ru­mä­nen ge­gen Dan­ci­las Re­gie­rung – der Vor­wurf: Die­se wol­le den Rechts­staat de­mon­tie­ren, um kor­rup­te Po­li­ti­ker zu schützen. Nun sind die Pro­tes­te erst­mals es­ka­liert.

Am Wo­che­n­en­de gin­gen in der Haupt­stadt Bukarest und in zahl­rei­chen wei­te­ren Städ­ten Zehn­tau­sen­de auf die Stra­ße. Laut­stark rie­fen sie Pa­ro­len wie „Ge­rech­tig­keit statt Kor­rup­ti­on!“, „Schan­de!“und „Wir ge­hen erst, wenn ihr ge­gan­gen seid!“

Die De­mons­tra­tio­nen wur­den über­schat­tet von schwe­rer Ge­walt. In Bukarest wur­den bei Zu­sam­men­stö­ßen mit der Po­li­zei am Frei­tag­abend nach An­ga­ben der Nach­rich­ten­agen­tur Me­dia­f­ax 452 Men­schen ver­letzt, un­ter ih­nen 35 Po­li­zis­ten.

Die De­mons­tran­ten for­der­ten den Rück­tritt der von den So­zi­al­de­mo­kra­ten (PSD) ge­führ­ten Re­gie­rung. Au­ßer­dem ver­lang­ten sie die Rück­nah­me jüngst be­schlos­se­ner Ge­set­ze, die pro­mi­nen­te Po­li­ti­ker vor Straf­ver­fol­gung we­gen Kor­rup­ti­on schützen sol­len. Au­ßer in Bukarest, wo min­des­tens 20 000 Men­schen auf die Stra­ße gin­gen, pro­tes­tier­ten Tau­sen­de in Städ­ten wie Ti­mi­soa­ra (Te­mes­war), Si­biu (Her­mann­stadt), Bra­sov (Kron­stadt), Cluj-Na­po­ca und Ia­si. Wei­te­re Kund­ge­bun­gen auch am Sonn­abend­abend ver­lie­fen fried­lich.

Erst An­fang Ju­li war die an­ge­se­he­ne Son­der­staats­an­wäl­tin Laura Kö­vesi auf Be­trei­ben der Re­gie­rung ent­las­sen wor­den. Kö­vesi hat­te zahl­rei­che Po­li­ti­ker der Kor­rup­ti­on über­führt und ins Ge­fäng­nis ge­bracht. Dan­ci­la gilt wie­der­um als Ma­rio­net­te des PSD-Vor­sit­zen­den Li­viu Dragnea. Er kann der­zeit nicht selbst Mi­nis­ter­prä­si­dent wer­den, weil er we­gen der Ma­ni­pu­la­ti­on von Wah­len vor­be­straft ist, kon­trol­liert aber die Re­gie­rung.

Seit Fe­bru­ar 2017, als die PSD-Re­gie­rung mit ei­ner ers­ten Eil­ver­ord­nung die Kor­rup­ti­ons­be­kämp­fung er­schwe­ren woll­te, ge­hen die Ru­mä­nen im­mer wie­der in gro­ßer Zahl auf die Stra­ße. Erst­mals kam es nun durch ver­mumm­te, ge­walt­be­rei­te De­mons­tran­ten zu ge­walt­tä­ti­gen Aus­wüch­sen. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.