700 Atta­cken auf Flücht­lin­ge

Zahl der An­grif­fe auf Mi­gran­ten ist in Deutsch­land rück­läu­fig

Thüringer Allgemeine (Artern) - - Politik -

Berlin. Im ers­ten Halb­jahr 2018 hat es nach Aus­kunft der Bun­des­re­gie­rung mehr als 700 An­grif­fe auf Flücht­lin­ge und Flücht­lings­un­ter­künf­te ge­ge­ben. Das geht aus ei­ner Ant­wort des Bun­des­in­nen­mi­nis­te­ri­ums auf ei­ne Klei­ne An­fra­ge der Lin­ke-Frak­ti­on her­vor, die die­ser Zei­tung vor­liegt. Ins­ge­samt gab es 627 An­grif­fe auf Flücht­lin­ge und 77 Atta­cken ge­gen ih­re Un­ter­künf­te. Da­bei wur­den 120 Men­schen ver­letzt. Zu den De­lik­ten zäh­len un­ter an­de­rem ge­fähr­li­che Kör­per­ver­let­zung, schwe­re Brand­stif­tung, Sach­be­schä­di­gung, Volks­ver­het­zung, Be­lei­di­gung und Ver­stö­ße ge­gen das Waf­fen­ge­setz. Im Ver­gleich zu den Vor­jah­ren ge­hen die Atta­cken al­ler­dings zu­rück: 2017 gab es mehr als 2200 An­grif­fe auf Flücht­lin­ge und ih­re Un­ter­künf­te, 2016 mehr als 3500.

Die Lin­ke spricht von ei­nem un­er­träg­li­chen Zu­stand. „Die all­täg­li­che Het­ze ge­gen Ge­flüch­te­te – jetzt auch von der AfD im Bun­des­tag – hat kon­kre­te Aus­wir­kun­gen: 627 An­grif­fe auf Mi­gran­tin­nen und Mi­gran­ten und über 100 Ver­letz­te“, sag­te Ul­la Jelp­ke, in­nen­po­li­ti­sche Spre­che­rin der Lin­ke-Frak­ti­on, die­ser Zei­tung. Die AfD neh­me die­se Kon­se­quenz ih­rer Het­ze of­fen­bar un­ge­rührt in Kauf. „Aber auch die CSU und In­nen­mi­nis­ter See­ho­fer soll­ten zur Kennt­nis neh­men, dass die ein­sei­tig ne­ga­ti­ve The­ma­ti­sie­rung von Zu­wan­de­rung für die be­trof­fe­nen Men­schen gra­vie­ren­de Aus­wir­kun­gen hat.“(ak)

Wie hier in Bukarest ver­lang­ten die De­mons­tran­ten den Rück­tritt der Re­gie­rung. Foto: In­quam Pho­tos

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.