Glo­ba­ler Pakt zur Mi­gra­ti­on

Thü­rin­gen setzt auf UN-Re­gel­werk

Thüringer Allgemeine (Artern) - - Thüringen -

Er­furt. Thü­rin­gens rot-rot-grü­ne Lan­des­re­gie­rung hat den Mi­gra­ti­ons­pakt der Ver­ein­ten Na­tio­nen ge­gen Kri­tik ver­tei­digt. Im Vor­feld der ge­plan­ten Un­ter­zeich­nung des „Glo­ba­len Pak­tes für si­che­re, ge­ord­ne­te und re­gu­lä­re Mi­gra­ti­on“im De­zem­ber be­zeich­ne­te Mi­gra­ti­ons­mi­nis­ter Die­ter Lau­in­ger (Grü­ne) ihn als ei­nen wich­ti­gen Schritt zur Si­che­rung der Men­schen­rech­te und zur ak­ti­ven po­li­ti­schen Ge­stal­tung der welt­wei­ten Mi­gra­ti­on. „Von sei­ner Um­set­zung kann auch Thü­rin­gen pro­fi­tie­ren“, füg­te er hin­zu.

Die Ver­ein­ba­rung sol­le die in­ter­na­tio­na­le Zu­sam­men­ar­beit in Fra­gen der Mi­gra­ti­on ko­or­di­nie­ren und ins­be­son­de­re ei­ne si­che­re und ge­re­gel­te le­ga­le Mi­gra­ti­on er­mög­li­chen. An­de­rer­seits könn­te durch die Be­kämp­fung von Flucht­ur­sa­chen und Schlep­per­or­ga­ni­sa­tio­nen die il­le­ga­le Mi­gra­ti­on ein­ge­dämmt wer­den. Das Re­gel­werk sei da­mit „der ers­te Ver­such über­haupt, sich in­ner­halb der UN auf ei­ne ge­mein­sa­me Stra­te­gie in der Mi­gra­ti­on zu ei­ni­gen. Es ist rich­tig und wich­tig, dass dies an­ge­gan­gen wird“, un­ter­strich der Mi­nis­ter.

Ei­ne ge­re­gel­te Mi­gra­ti­on wür­de aus Lau­in­gers Sicht dem Frei­staat un­ter an­de­rem die Or­ga­ni­sa­ti­on der Auf­nah­me von zu­wan­dern­den Men­schen und die Be­kämp­fung von Men­schen­schmug­gel er­leich­tern. Ein­wan­de­rung sei für die Thü­rin­ger Wirt­schaft von ent­schei­den­der Be­deu­tung, so der Mi­nis­ter: „Dem in man­chen Be­rei­chen be­reits aku­tem Fach- und Ar­beits­kräf­te­man­gel kann nur so be­geg­net wer­den.“

Der Mi­nis­ter er­mahn­te zu ei­ner sach­li­chen De­bat­te und warn­te vor po­la­ri­sie­ren­den Ver­kür­zun­gen. Wer Ver­schwö­rungs­theo­ri­en be­för­de­re und bei­spiels­wei­se von „Be­völ­ke­rungs­aus­tausch“fa­bu­lie­re, su­che kei­ne Lö­sun­gen, son­dern schü­re Hass und Ge­walt. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.