Ent­schei­dung über Ber­li­na­le-zu­kunft

Thüringer Allgemeine (Eisenach) - - Kultur & Freizeit -

Ber­lin. Über die Zu­kunft der Ber­li­na­le muss nach An­sicht der am­tie­ren­den Kul­tur­staats­mi­nis­te­rin Monika Grüt­ters (CDU) im kom­men­den Jahr ab­schlie­ßend ent­schie­den wer­den. „Al­le Be­tei­lig­ten in der ak­tu­el­len De­bat­te ha­ben das glei­che Ziel. Wir wol­len den Stel­len­wert der Ber­li­na­le als A-fes­ti­val si­chern und im Kon­zert der an­de­ren Fes­ti­vals wei­ter stär­ken“, sag­te Grüt­ters Spre­cher Ha­gen Phil­ipp Wolf. „Al­ler­dings geht die Nach­hal­tig­keit für ein Zu­kunfts­kon­zept vor Schnel­lig­keit in Per­so­nal­fra­gen.“

Der Ver­trag von Ber­li­na­le-di­rek­tor Die­ter Kosslick (69) läuft im Mai 2019 aus. Mit Blick dar­auf hat­ten 79 nam­haf­te Fil­me­ma­cher in ei­nem of­fe­nen Brief ei­nen kom­plet­ten Neu­an­fang ver­langt. Die Fest­spie­le hät­ten in den ver­gan­ge­nen Jah­ren auch in­ter­na­tio­nal sehr an Pro­fil ver­lo­ren, sag­te ei­ner der Kri­ti­ker.

Am 5. De­zem­ber will Kosslick in ei­ner Sit­zung des zu­stän­di­gen Auf­sichts­rats sein Zu­kunfts­kon­zept für die Ber­li­na­le vor­stel­len. Im Ge­spräch ist un­ter an­de­rem ei­ne Dop­pel­spit­ze, in der die künst­le­ri­schen und die ge­schäfts­füh­ren­den Auf­ga­ben ge­teilt wür­den, heißt es da­zu wei­ter. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.