Kampf ge­gen Lohn­kür­zung bei Re­al

Tau­sen­de Mit­ar­bei­ter im Streik. Tie­fen­see stellt sich an die Sei­te der De­mons­tran­ten. Ge­werk­schaft warnt vor Al­ters­ar­mut durch Ta­rif­flucht

Thüringer Allgemeine (Eisenach) - - Wirtschaft - Von Alex­an­der Klay und Frank Mes­sing

Ber­lin/düs­sel­dorf. „Wir sind Re­al. Ein Team. Ein Ziel“– das Mot­to auf dem rie­si­gen Ban­ner an der Kon­zern­zen­tra­le in Düs­sel­dorf klingt für die 34 000 Be­schäf­tig­ten in die­sen Wo­chen wie Hohn. Rund 1200 von ih­nen, so die Schät­zung der Ge­werk­schaft Ver­di, mar­schie­ren am Frei­tag an der Me­tro­stra­ße 1 auf, um mit ei­nem oh­ren­be­täu­ben­den Tril­ler­pfei­fen-kon­zert ih­rem Är­ger Luft zu ma­chen.

„Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Zu­kunft klaut“, skan­die­ren die Re­al-mit­ar­bei­ter. Ver­di hat sie an die­sem Frei­tag zum Streik auf­ge­ru­fen. Ih­re gan­ze Wut rich­tet sich ge­gen Me­tro-chef Olaf Koch, der seit Jah­ren die Hö­he der Löh­ne bei sei­ner schwä­cheln­den Sb-wa­ren­haus­ket­te Re­al be­klagt und im Früh­jahr Fak­ten ge­schaf­fen hat­te. Das Un­ter­neh­men hat den Flä­chen­ta­rif­ver­trag ver­las­sen und die Mit­ar­bei­ter in die neue Re­al Gm­bh über­führt.

Dort gel­ten für neu ein­zu­stel­len­de Mit­ar­bei­ter nun Kon­di­tio­nen ei­nes Ta­rif­ver­trags der Ge­werk­schaft DHV – die­ser bringt den Be­schäf­tig­ten laut Ver­di rund 23 Pro­zent we­ni­ger Geld und län­ge­re Ar­beits­zei­ten. Ei­ne Ver­käu­fe­rin mit ei­ner 60-Pro­zent-teil­zeit­stel­le kom­me im Mo­nat nur noch auf 1260 Eu­ro brut­to statt wie bis­her auf ei­nen Ver­dienst von 1547 Eu­ro. „Sol­che Löh­ne füh­ren di­rekt in die Al­ters­ar­mut der Be­schäf­tig­ten“, sag­te Ste­fa­nie Nut­zen­ber­ger, Mit­glied im Ver­di-bun­des­vor­stand. Auch der Re­al-be­triebs­rats­vor­sit­zen­de An­dre­as Ste­ge­mann ist über­zeugt: „Die Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen rei­ßen sich den Hin­tern auf und kön­nen am En­de nicht von ih­rer Ren­te le­ben.“

Bun­des­weit leg­ten laut Ver­di Mit­ar­bei­ter in rund 140 der 281 Wa­ren­häu­ser die Ar­beit nie­der. Thü­rin­gens Wirt­schafts­mi­nis­ter Wolf­gang Tie­fen­see (SPD) stell­te sich in Er­furt so­gar an die Sei­te der De­mons­tran­ten.

In Düs­sel­dorf bla­sen die De­mons­tran­ten un­ter­des­sen im­mer wie­der in ih­re Tril­ler­pfei­fen. Doch we­der Me­tro-chef Olaf Koch noch die Re­al-ge­schäfts­füh­rung zei­gen sich. Im­mer­hin spen­die­ren sie in der Mit­tags­hit­ze pa­let­ten­wei­se Mi­ne­ral­was­ser. Ver­hand­lun­gen mit Ver­di über ei­nen Ta­rif­ver­trag lehnt das Un­ter­neh­men aber wei­ter ab.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.