Der ver­ges­se­ne Schatz

Georg Les­ser setzt sich mit dem Pro­jekt „Sa­ve Na­tu­re“für die Um­welt ein. Zu Be­such bei dem um­trie­bi­gen Ei­se­nach­er

Thüringer Allgemeine (Eisenach) - - Eisenacher Allgemeine - Von Fran­zis­ka Grä­fen­han

Ei­se­nach/leu­ten­berg. Ein Schiff aus Plas­tik­müll, Ko­kos­nuss­seil und Bam­bus, so hat al­les an­ge­fan­gen. Da­mals in In­di­en. Sechs Mo­na­te ist Georg Les­ser zu­sam­men mit sei­nem Freund Jo­han­nes Lee­der durch das fer­ne Land ge­reist. Sechs Mo­na­te, die den ge­bür­ti­gen Ei­se­nach­er ver­än­der­ten. „Ich ha­be er­kannt, dass ich selbst et­was tun muss“, sagt der 28-Jäh­ri­ge, der heu­te in Leu­ten­berg wohnt und das Na­tur­schutz­pro­jekt „Sa­ve Na­tu­re“or­ga­ni­siert.

Beim Spre­chen macht Les­ser klei­ne Pau­sen, oft hält er da­bei die Hand vor den Mund. Über­haupt strahlt er Ru­he aus, wenn er in ei­nem al­ten Ses­sel auf der Veran­da sei­ner Holz­hüt­te ver­sinkt und den Blick über die Baum­spit­zen des Thü­rin­ger Schie­fer­ge­bir­ges wan­dern lässt.

An­ge­sichts der Müll­ber­ge und des Gestanks von bren­nen­dem Plas­tik in den Stra­ßen In­di­ens woll­te er nicht län­ger zu­se­hen, „wie der Le­bens­raum von Mensch und Na­tur stark lei­det“. Zu­rück in Deutsch­land wur­de aus dem Ret­tungs­as­sis­ten­ten ein Um­welt­ak­ti­vist – mit Vi­sio­nen. „Wenn man erst ein­mal an­fängt, ver­än­dert sich auch das ei­ge­ne Um­feld“, sagt er und lebt die­se Auf­fas­sung.

„Jo­han­nes und ich ha­ben vor zwei­ein­halb Jah­ren ‚Sa­ve Na­tu­re‘ ge­grün­det und in Leu­ten­berg von un­se­rem Er­spar­ten zwei Hekt­ar Wald­grund­stück ge­kauft“, sagt Les­ser, der mit sei­nem blau­en Ge­län­de­wa­gen in der klei­nen Ge­mein­de auf­fällt.

Ap­fel­fest 2019 in Ei­se­nach ge­plant

„Un­se­re Ide­en brauch­ten ein­fach Platz, um sich zu ent­wi­ckeln.“Wie in ei­nem Puz­zle ka­men mit wei­te­ren Mit­strei­tern wei­te­re Flä­chen da­zu. Mitt­ler­wei­le ge­hö­ren den Na­tur­schüt­zern et­wa sechs Hekt­ar Land, die et­wa 20 Mit­glie­der be­wirt­schaf­ten. Ei­ner von ih­nen ist Les­ser. Sie al­le ar­bei­ten für ih­ren Le­bens­un­ter­halt und en­ga­gie­ren sich ne­ben­bei eh­ren­amt­lich. Les­ser ist zum Bei­spiel als Ba­de­meis­ter in Leu­ten­berg an­ge­stellt.

„Erst letz­te Wo­che hat die Ge­mein­de uns ge­hol­fen, den Weg her­zu­rich­ten“, sagt er und ra­schelt mit Rau­haar­da­ckel Wal­di durch das Laub den Hang zur Streu­obst­wie­se hin­auf.

Der Weg führt am Haupt­haus des Na­tur­schutz­pro­jek­tes vor­bei, wei­ter über ers­te Sta­tio­nen ei­nes Na­tur­lehr­pfa­des, die durch die bun­ten, selbst ge­mal­ten Schil­der nicht zu über­se­hen sind. „Moos­pfad“oder „Me­di­ta­ti­ons­wie­se“steht da, hier plant Les­ser ei­ne Schwitz­hüt­te und dort ei­nen noch nicht an­ge­leg­ten See. Auf lan­ge Sicht wol­len sie Leu­ten­berg als Ziel für öko­lo­gi­schen Tou­ris­mus at­trak­tiv ma­chen. Nächs­tes Jahr will er par­tei­los im Stadt­rat kan­di­die­ren.

„Zu un­se­rem Kon­zept ge­hö­ren Schul­pro­jek­te, Müll­sam­mel­ak­tio­nen, Baum­pflan­zun­gen und die Pfle­ge von Streu­obst­wie­sen. Wir könn­ten sa­gen, wir ma­chen Pfle­ge von Na­tur- und Kul­tur­land­schaf­ten“, sagt Les­ser als er das Schild „ Streu­obst­wie­se“er­reicht. „In Deutsch­land ha­ben wir ei­nen rie­si­gen Be­stand sol­cher Wie­sen. Der Groß­teil wird aber nicht ge­nutzt.“Die ver­ges­se­nen Schät­ze wol­len die Ak­ti­vis­ten um Les­ser nut­zen. Mit zwei al­ten Hand­pres­sen und ei­ner mo­bi­len Mos­te­r­ei ha­ben sie al­lein die­ses Jahr 20.000 Li­ter Ap­fel­saft her­ge­stellt. „Ich bin des­halb auch ge­ra­de ge­schlaucht“, so Les­ser stell­ver­tre­tend für vie­le frei­wil­li­ge Hel­fer.

Der Saft, des­sen Er­lös die Pfle­ge der Streu­obst­wie­sen fi­nan­ziert, wird in ver­schie­de­nen Re­gio­nen Thü­rin­gens ver­kauft – mit Schwer­punkt in Ei­se­nach. Für sei­ne Hei­mat hat Les­ser auch Plä­ne: „Nächs­tes Jahr soll es im Herbst ein gro­ßes Ap­fel­fest auf der Hof­fer­ber­taue ge­ben. Hier ist ei­ne gro­ße Streu­obst­wie­se, um die wir uns küm­mern.“

Der Ei­se­nach­er Georg Les­ser hat die Initia­ti­ve „Sa­ve Na­tu­re“ge­grün­det. Er setzt sich für die nach­hal­ti­ge öko­lo­gi­sche Ent­wick­lung ein. Fo­tos: Fran­zis­ka Grä­fen­han ()

Das Na­tur­schutz­pro­jekt „Sa­ve Na­tu­re“ist thü­rin­gen­weit ak­tiv.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.