Zahl der Ärz­te im Frei­staat steigt

Thüringer Allgemeine (Erfurt) - - Thüringen -

Er­furt. Die Zahl der Ärz­te in Thü­rin­gen ist im Jahr 2017 auf 9473 an­ge­wach­sen. Das ist ein An­stieg von 1,9 Pro­zent, wie die Bun­des­ärz­te­kam­mer mit­teil­te. Da­mit lag Thü­rin­gen mit der Zu­wachs­quo­te leicht über dem Bun­des­durch­schnitt von 1,7 Pro­zent. Im Bun­des­ge­biet gab es 385 149 be­rufs­tä­ti­ge Me­di­zi­ner. In Thü­rin­gen liegt die Arzt­dich­te bei 228 Ein­woh­nern je Arzt, bun­des­weit kom­men 214 Per­so­nen auf ei­nen Arzt. Die Be­rufs­ver­tre­tung warn­te trotz des Ge­samt­an­stiegs vor ei­nem dro­hen­den Ärz­te­man­gel, da in der äl­ter wer­den­den Be­völ­ke­rung der Be­hand­lungs­be­darf zu­neh­me. „Wer nur Köp­fe zählt, macht es sich zu ein­fach“, sag­te Ärz­te­prä­si­dent Frank Ul­rich Mont­go­me­ry. „Uns feh­len Arzt­stun­den.“

Oh­ne Ge­gen­steu­ern auch mit stär­ke­rer Aus­bil­dung wer­de sich der Man­gel ver­schär­fen. Un­ter den nie­der­ge­las­se­nen Me­di­zi­nern sei­en wei­ter nur 2,7 Pro­zent jün­ger als 40 Jah­re. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.