Buß­lapp ist neue Vor­sit­zen­de

Wahl im Kreis­tag sorgt für Streit

Thüringer Allgemeine (Mühlhausen) - - Mühlhäuser Allgemeine -

Land­kreis. Ilo­na Buß­lapp (Lin­ke) ist neue Vor­sit­zen­des des Kreis­tags, lei­tet al­so künf­tig des­sen Sit­zun­gen. Die bis­he­ri­ge stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de wur­de am Mitt­woch ge­heim mit 18 Stim­men ge­wählt. To­bi­as Küh­ler (CDU) er­hielt 16 Stim­men, zwei Wahl­zet­tel wa­ren un­gül­tig. Cdu-frak­ti­ons­chef Jo­nas Ur­bach schrieb dar­auf­hin am Don­ners­tag, dass dem ro­trot-grü­nen Bünd­nis – das im Kreis­tag kei­ne Mehr­heit hat – „jeg­li­cher de­mo­kra­ti­scher An­stand ab­han­den ge­kom­men ist“.

Denn es sei „seit 1990 ge­leb­te de­mo­kra­ti­sche Pra­xis in Thü­rin­ger Par­la­men­ten, dass die größ­te Frak­ti­on den Vor­sit­zen­den stellt“. Das hat­te er auch in der Sit­zung ge­sagt. Die CDU hat im Kreis­tag 13 Sit­ze, die SPD 11, die Lin­ke 8, die Grü­nen 2, 11 ver­tei­len sich auf wei­te­re Grup­pen. Küh­ler ha­be 20 Jah­re kom­mu­nal­po­li­ti­sche Er­fah­rung, sei ge­wis­sen­haft und ak­tiv, ar­gu­men­tier­te Ur­bach. Hin­ge­gen Jörg Ku­bitz­ki (Lin­ke) Ilo­na Buß­lapp als mensch­lich ge­eig­net, re­spekt­voll und in­te­gra­ti­ons­fä­hig be­zeich­ne­te.

Rein­hard Ma­scher (CDU) er­in­ner­te dar­an, dass Buß­lapp sich zu ih­rer Sta­si-mit­ar­beit be­kannt ha­be. Sie räum­te das er­neut ein: „Aber nur, so­weit ich als Bür­ger­meis­te­rin von Herbs­le­ben 1984 bis 1990 da­zu ver­pflich­tet war. Und Geld ha­be ich da­für nie be­kom­men.“Laut Ur­bach ist es „fast 30 Jah­re nach der de­mo­kra­ti­schen Wen­de sehr pro­ble­ma­tisch, je­man­den mit ih­rem po­li­ti­schen Le­bens­weg in ei­nes der höchs­ten Äm­ter des Land­krei­ses zu er­he­ben.“(wu)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.