Freie Schu­len be­gehrt bei Päd­ago­gen

Mit­tel­deut­sche Stif­tung ver­zeich­net kei­nen Per­so­nal­schwund we­gen der wie­der ein­ge­führ­ten Ver­be­am­tung in Thü­rin­gen

Thüringer Allgemeine (Mühlhausen) - - Thüringen -

Er­furt. Die Evan­ge­li­sche Schul­stif­tung in Mit­tel­deutsch­land spürt nach der Wie­der­ein­füh­rung der Leh­rer­ver­be­am­tung an staat­li­chen Schu­len in Thü­rin­gen bis­lang kei­ne Ab­wan­de­rung un­ter ih­ren Päd­ago­gen. Viel­mehr kä­men nach wie vor mehr Leh­rer von staat­li­chen Schu­len an die frei­en Bil­dungs­ein­rich­tun­gen, als es Ab­gän­ge ge­be, sagt der Vor­stands­vor­sit­zen­de des größ­ten Be­trei­bers frei­er Schu­len in der Re­gi­on, Mar­co Eberl.

Für ihn sei das ein Nach­weis da­für, dass die Pro­ble­me bei der Stel­len­be­set­zung an staat­li­chen Schu­len im dor­ti­gen Kli­ma lä­gen. Nach mehr als elf Jah­ren Pau­se er­nennt Thü­rin­gen jetzt wie­der Leh­rer zu Be­am­ten auf Le­bens­zeit, um den Be­ruf at­trak­ti­ver zu ma­chen. Wo sich Leh­rer an Schu­len wohl­füh­len könn­ten, ge­be es im Re­gel­fall auch ge­nü­gend Be­wer­ber für of­fe­ne Stel­len, sagt Eberl: „Die Ein­zel­schu­le macht‘s.“Er räumt aber ein, dass es auch für die Stif­tung nicht ganz ein­fach sei, Leh­rer zum Bei­spiel für Phy­sik und Kunst zu fin­den. An den evan­ge­li­schen Schu­len gibt es Eberl zu­fol­ge wei­ter­hin lan­ge War­te­lis­ten – für Jobs und für Schul­plät­ze. Das be­stär­ke ihn in der Ein­schät­zung, dass der ak­tu­el­le Wett­be­werb zwi­schen den ein­zel­nen Bun­des­län­dern um Leh­rer falsch sei. Der wer­de vor al­lem mit fi­nan­zi­el­len An­rei­zen für Päd­ago­gen ge­führt. „Man wirbt Per­so­nal nicht haupt­säch­lich über das Geld­the­ma“, sagt Eberl. Das wer­de nicht zu mehr Be­wer­bern im staat­li­chen Schul­sys­tem füh­ren, son­dern die öf­fent­li­chen Haus­hal­te nur noch stär­ker be­las­ten. Wich­ti­ger sei es, po­ten­zi­el­len Leh­rern schnel­le Rück­mel­dun­gen zu ih­ren Be­wer­bun­gen zu ge­ben und für ein gu­tes Mit­ein­an­der in den Schu­len zu sor­gen. Bei der Schul­stif­tung er­hiel­ten al­le In­ter­es­sen­ten in­ner­halb von 48 St­un­den ei­ne ers­te Rück­mel­dung zu ih­rer Be­wer­bung. Eberl kün­digt vor dem heu­ti­gen Schul­jah­res­be­ginn an, bei Bil­dungs­mi­nis­ter Helmut Hol­ter (Lin­ke) und bei Ver­tre­tern der Land­tags­frak­tio­nen um mehr Geld für die frei­en Schu­len in Thü­rin­gen zu wer­ben. Er er­war­te schon für die Jah­re 2019 und 2020 mehr staat­li­che Zu­wen­dun­gen. In den 21 evan­ge­li­schen Schu­len in Thü­rin­gen und Sach­sen-an­halt ler­nen der­zeit 5250 Schü­ler. (dpa)

Mar­co Eberl, Evan­ge­li­sche Schul­stif­tung Mit­tel­deutsch­land. Foto: Pe­ter Michae­lis

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.