Gur­ken­ern­te im Spree­wald en­det

Thüringer Allgemeine (Mühlhausen) - - Wirtschaft -

Gol­ßen. We­gen der dau­er­haft war­men Tem­pe­ra­tu­ren sind die Gur­ken im Spree­wald schnell ge­wach­sen - die Ern­te geht un­ge­wöhn­lich früh zu En­de. Nor­ma­ler­wei­se wur­de in den Vor­jah­ren im­mer bis En­de Au­gust ge­pflückt, wie der Spree­wald­ver­ein aus dem bran­den­bur­gi­schen Lüb­ben (Dah­me-spree­wald) mit­teil­te. Er ver­tritt die An­bau­und Ein­le­ge­be­trie­be in der Re­gi­on. Die Ver­trä­ge zwi­schen den An­bau­ern und den Be­trie­ben, die die Gur­ken ein­le­gen, sei­en weit­ge­hend er­füllt, hieß es wei­ter. Die Ern­te-sai­son hat­te auch sehr zei­tig im Ju­ni be­gon­nen.

Ei­ne Ern­te­bi­lanz liegt noch nicht vor. Die Fel­der wer­den laut Ver­ein per Tröpf­chen­be­wäs­se­rung ver­sorgt - der feh­len­de Nie­der­schlag kann so aus­ge­gli­chen wer­den. Die di­rek­te Son­nen­ein­strah­lung sei aber für Pflan­zen pro­ble­ma­tisch. Blät­ter kön­nen da­bei ver­bren­nen. Laut Spree­wald­ver­ein fehl­ten Sai­son­kräf­te aus dem Aus­land. Zu­dem gab es Pro­ble­me mit der Lie­fe­rung von Glä­sern. Die ein­ge­leg­te Gur­ke ist ein Mar­ken­zei­chen des Spree­walds. Dort liegt nach Bay­ern das bun­des­weit zweit­größ­te An­bau­ge­biet. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.