As­phalt­band mit dop­pel­tem Nut­zen

Rad- und Wirt­schafts­weg zu 65 Pro­zent ge­för­dert

Thüringer Allgemeine (Mühlhausen) - - Mühlhäuser Allgemeine - Von Da­ni­el Volkmann

Ro­se­ma­rie Mül­ler (72), Se­nio­rin aus Hil­de­brand­shau­sen: Ich lie­be es, zu wan­dern. Das ma­che ich sehr ger­ne am Dün­berg oder Hül­fens­berg. Vor ein paar Wo­chen hat dort ei­ne Mes­se in der Wall­fahrts­kir­che statt­ge­fun­den, die mich sehr be­rührt hat. In dem Chor ha­ben Men­schen aus vie­len Län­dern ge­sun­gen, die ex­tra an­ge­reist wa­ren. Hors­mar. Ein neu ge­bau­ter Rad­und Wirt­schafts­weg ver­bin­det die Or­te Hors­mar und Ei­gen­ro­de. Am Frei­tag wur­de die gut fünf Me­ter brei­te und 2,8 Ki­lo­me­ter lan­ge As­phalt­stra­ße of­fi­zi­ell frei­ge­ge­ben.

„Seit gut fünf Jah­ren be­mü­hen wir uns die­ses Bau­vor­ha­ben rea­li­sie­ren zu kön­nen.lei­der ist es im­mer wie­der an der Fi­nan­zie­rung ge­schei­tert, ich freue mich des­halb um so mehr, dass es jetzt ge­klappt hat“sagt Bür­ger­meis­ter Jür­gen Gött (par­tei­los). Die Ver­bin­dung zwi­schen den Or­ten ha­be es schon im­mer ge­ge­ben, da­mals als „bes­se­rer Feld­weg“so der Bür­ger­meis­ter.

Die Bau­kos­ten in Hö­he von 380.000 Eu­ro wur­den zu 65 Pro­zent durch das Amt für Fl­ur­neu­ord­nung in Go­tha (ALF) ge­för­dert. So blie­ben für die Ge­mein­de noch 140.000 Eu­ro Ei­gen­an­teil. Auch der orts­an­säs­si­ge Land­wirt ha­be sich über den Ei­gen­an­teil der Ge­mein­de mit 20.000 Eu­ro am Stra­ßen­bau be­tei­ligt. Er wird künf­tig auch der Haupt­nut­zer der Stra­ße sein. Laut Bür­ger­meis­ter hät­te die Ge­mein­de die Bau­kos­ten oh­ne fi­nan­zi­el­le Un­ter­stüt­zung nicht stem­men kön­nen. Mit dem neu­en Rad- und Wirt­schafts­weg sei es nun auch ge­lun­gen, das Eichs­feld mit dem Un­st­rut-rad­weg zu ver­bin­den.

Die Mühl­häu­ser Fir­ma Uni­ver­sal­bau ge­wann die Aus­schrei­bung und be­gann im Ok­to­ber mit den Ar­bei­ten. Jür­gen Gött hofft, dass der Weg re­ge ge­nutzt wird, und wies mit Nach­druck dar­auf hin, dass die­ser aus­schließ­lich für Land­wirt­schaft, Forst­wirt­schaft so­wie Rad­fah­rer frei­ge­ge­ben ist. Dies wür­de durch die Po­li­zei kon­trol­liert. Au­ßer­dem sol­len im kom­men­den Jahr ei­ni­ge Sitz­ge­le­gen­hei­ten ent­lang des We­ges ge­schaf­fen wer­den. Als Aus­gleichs­maß­nah­me wür­den dem­nächst 150 Obst­bäu­me ge­pflanzt. Dies ha­be das Um­welt­amt ge­for­dert. De­ren Pfle­ge und Er­hal­tung sei in den ers­ten drei Jah­ren Auf­ga­be der Bau­fir­ma.

Der Wirt­schafts­weg zwi­schen Hors­mar und Ei­gen­ro­de wur­de frei­ge­ge­ben. Fo­to: Da­ni­el Volkmann

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.