Ver­quirl­tes Ei im Rot­wein

Thüringer Allgemeine (Nordhausen) - - Nordhäuser Allgemeine - Mar­co Kneise

Nach dem lan­gen Som­mer folgt nun die Zeit des Jah­res, die den meis­ten am we­nigs­ten liegt. Wäh­rend frühs die Son­ne län­ger braucht, bis sie die Stra­ßen­zü­ge voll­ends er­hellt, dau­ert es abends we­ni­ger lan­ge, bis es dun­kel wird. Käl­te und Näs­se tun ihr üb­ri­ges.

Es ist aber auch die Zeit, in der man sich schnell­ei­nen Schnup­fen ein­fängt. Da­her steigt bei mir mo­men­tan der Ta­schen­tuch­ver­brauch ins un­end­li­che.

Wo­her die vor­win­ter­li­che Er­käl­tung kommt, ist mir hin­ge­gen kein Rät­sel. Denn es war mein fünf­jäh­ri­ger Sohn, der be­reits An­fang der Wo­che krän­kel­te und mich nun schein­bar an­ge­steckt hat. Gut das es da net­te Kol­le­gen gibt, die je­der­zeit den pas­sen­den Rat zum Bes­ten ge­ben. Wäh­rend der ei­ne Dampf­bä­der emp­fiehlt, schwört der an­de­re hin­ge­gen auf war­mes Bier oder so­gar Rot­wein ver­quirlt mit Ei­gelb.

Wie schön, dass nun das Wo­chen­en­de vor der Tür steht und ich al­le gu­ten Rat­schlä­ge in Ru­he aus­pro­bie­ren kann. Be­gin­nen wer­de ich wohl mit dem auf­ge­wärm­ten Hop­fen­saft. Und wenn dann schon ein­mal der Ap­pe­tit da ist, kann es mit der Er­käl­tung wohl auch nicht so weit her sein.

über gu­te Tipps zur Er­käl­tungs­zeit

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.