Hö­cke-Ru­fe un­term Hal­len­dach

Ost-AfD fei­ert in Sach­sen

Thüringer Allgemeine (Sömmerda) - - Thüringen - Von The­re­sa Mar­tus

Nent­manns­dorf.

Als am spä­ten Mitt­woch­nach­mit­tag Be­su­cher mit­krie­gen, dass der Thü­rin­ger AfD-Lan­des­chef die Hal­le be­tre­ten hat, in der die AfD in Mit­tel­deutsch­land den Po­li­ti­schen Ascher­mitt­woch fei­ert, gibt es schnell „Hö-cke, Hö-cke“-Ru­fe.

In ei­ner Hal­le mit Me­tall­dach und -wän­den tref­fen sich an die­sem Tag die Spit­zen von ost­deut­schen Lan­des­ver­bän­den der Par­tei: Ne­ben Hö­cke ist un­ter an­de­rem An­dré Pog­gen­burg ge­kom­men, Chef der AfD in Sach­sen-An­halt. Des­sen Re­de ver­schärft den Ton an die­sem Abend deut­lich. Die tür­ki­sche Ge­mein­de, be­rich­tet er, leh­ne die Plä­ne für ein Hei­mat­mi­nis­te­ri­um im Bund ab, un­ter Ver­weis auf die deut­sche Ge­schich­te. Da­bei hät­ten „die­se Küm­mel­händ­ler“selbst „ei­nen Völ­ker­mord am Arsch“. Das Pu­bli­kum, ste­hend, johlt, als Pog­gen­burg ruft, die „Ka­mel­trei­ber“soll­ten zu ih­ren „Lehm­hüt­ten und Viel­wei­bern“zu­rück­keh­ren.

Pog­gen­burg be­rei­tet den Bo­den für Björn Hö­cke. Als die­ser die Büh­ne be­tritt, wird er be­geis­tert be­grüßt. Hö­cke sagt, was er oft sagt: Die „Alt­par­tei­en“zer­stör­ten Deutsch­land, lös­ten es auf wie „ein Stück Sei­fe un­ter ei­nem lau­war­men Was­ser­strahl“. Er wer­de oft ge­fragt, wel­che Ko­ali­ti­on in Berlin ihm am liebs­ten wä­re. Dar­auf ge­be es nur ei­ne Ant­wort: „Die Sa­ha­ra-Ko­ali­ti­on – al­le in die Wüs­te!“

Björn Hö­cke ges­tern in Pir­na. Fo­to: S. Kah­nert, dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.