Die meis­ten Ur­lau­ber star­ten von Er­furt nach An­ta­lya

Flug­ha­fen Er­furt-Wei­mar re­gis­triert ho­hes In­ter­es­se an Tür­kei. Pas­sa­gier­zah­len we­gen feh­len­der Flug­zeu­ge rück­läu­fig

Thüringer Allgemeine (Sömmerda) - - Erste Seite - Von Ge­rald Mül­ler

Er­furt. Mehr denn je flie­gen die Thü­rin­ger wie­der in die Tür­kei, vor al­lem nach An­ta­lya. „Das ist das be­lieb­tes­te Rei­se­ziel“, so Uwe Kotz­an, Ge­schäfts­füh­rer der Er­fur­ter Flug­ha­fen Gm­bH nach Aus­wer­tung der ers­ten sie­ben Mo­na­te des Jah­res 2018.

Al­ler­dings sei die Ge­s­amt-Pas­sa­gier­zahl mit 132 000 bis zum 31. Ju­li ge­gen­über dem Vor­jahr (154000) zu­rück­ge­gan­gen. An die­sem Sta­tis­tik­t­rend wird sich auch bis zum Jah­res­en­de nichts än­dern, rund zehn Pro­zent we­ni­ger Pas­sa­gie­re als noch 2017 (279 000) wer­den dann vor­aus­sicht­lich in Er­furt-Bin­ders­le­ben ab­ge­fer­tigt wor­den sein.

Grund da­für ist die man­geln­den Ka­pa­zi­tät. „Es fehlt ein­fach an aus­rei­chend Flug­zeu­gen“, so Kotz­an, Ho­tel-An­ge­bo­te ge­be es ge­nug. Ge­ra­de in den jet­zi­gen Som­mer­mo­na­ten hät­te man bei­spiels­wei­se An­ta­lya noch deut­lich häu­fi­ger als zehn­mal an­flie­gen kön­nen, „doch da­für ste­hen kei­ne Flug­zeu­ge zur Ver­fü­gung.“Die Aus­las­tung der Flie­ger be­trägt ge­ra­de in der Fe­ri­en­zeit weit über neun­zig Pro­zent. Auch die Hit­ze hat­te auf die Rei­se­lust kaum Ein­fluss, „denn wir ha­ben oh­ne­hin weit über die Hälf­te Früh­bu­chun­gen.“

Kotz­an ver­weist aber dar­auf, dass der ein­zi­ge in­ter­na­tio­na­le Flug­ha­fen Thü­rin­gens, der zu 95 Pro­zent dem Frei­staat und zu 5 Pro­zent der Lan­des­haupt­stadt ge­hört, nicht als Ver­käu­fer von Rei­sen auf­tritt. „Wir bie­ten für die­se nur Grund­la­gen wie Ser­vice oder Par­ken, al­les an­de­re ist Sa­che der Rei­se­ver­an­stal­ter.“

Ne­ben der Tür­kei mit ih­rem güns­ti­gen Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis ist tra­di­tio­nell auch Spa­ni­en mit Mallor­ca und den Ka­na­ren sehr ge­fragt. Im ak­tu­el­len Som­mer­flug­plan stieg die Zahl der Zie­le im Char­ter­flug­ver­kehr um zwei auf ins­ge­samt 19. Bei den zwei neu an­ge­bo­te­nen Stre­cken nach Thes­sa­lo­ni­ki in Grie­chen­land und Bo­drum in der Tür­kei ge­be es noch Luft nach oben. Da­ge­gen wer­de Ägyp­ten wie­der viel ge­bucht, die Angst vor An­schlä­gen wür­de dort eben­falls kei­ne Rol­le mehr spie­len. Das nord­afri­ka­ni­sche Land wird im Win­ter, des­sen Flug­plan ab 28. Ok­to­ber gilt, so­gar vier­mal an­ge­flo­gen. Da­ge­gen ge­hört Mallor­ca in die­sem Zei­t­raum nicht zum Pro­gramm, da­für sei in den letz­ten Jah­ren das In­ter­es­se zu ge­ring ge­we­sen.

Auch künf­tig will sich der Flug­ha­fen laut des Ge­schäfts­füh­rers vor al­lem auf die Pau­schal­rei­sen kon­zen­trie­ren. Der Be­triebs­kos­ten­zu­schuss des Lan­des für sein Un­ter­neh­men mit 137 Festan­ge­stell­ten be­trägt nicht mehr wie einst vier Mil­lio­nen Eu­ro pro Jahr, son­dern nur noch 1,2 Mil­lio­nen. Das sei durch Ein­spa­run­gen ge­lun­gen, Struk­tu­ren und Prei­se wur­den ver­än­dert. auch die Treib­stoff­ver­sor­gung selbst über­nom­men.

Kotz­an sieht in der gu­ten An­bin­dung vom Air­port Er­fur­tWei­mar ei­nen ent­schei­den­den Vor­teil. Wich­tig sei, für den Kun­den kon­stant Zie­le an­zu­bie­ten. man wol­le Rei­se­ver­an­stal­ter, Flug­li­ni­en und Rei­se­bü­ros zu­sam­men­zu­brin­gen, um im Kon­kur­renz­kampf gu­te An­ge­bo­te ma­chen zu kön­nen. Fern­zie­le wer­den al­lein durch die Nä­he von Frank­furt/Main wei­ter­hin kein The­ma sein. ▶ Leit­ar­ti­kel

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.