Aus­ga­ben prü­fen

Ho­he For­de­run­gen aus dem Aus­land

Thüringer Allgemeine (Sömmerda) - - Leserseite -

Es ist schon er­staun­lich, in wel­chen kur­zen Zeit­ab­stän­den wi­der­sprüch­li­che und sich doch ge­gen­sei­tig be­din­gen­de The­men in un­se­rer TA dem Le­ser ver­mit­telt wer­den. Nur bleibt man, wie auch Herr Kay Schel­ler als Prä­si­dent des Bun­des­rech­nungs­ho­fes, schein­bar auf hal­ber Stre­cke bei sei­ner ak­tu­el­len Aus­sa­ge „Die jet­zi­ge Aus­ga­ben­po­li­tik macht mir Sor­gen“ste­hen.

Der von der Po­li­tik ge­for­der­te Drei­er­schritt „Til­gen, Kon­so­li­die­ren und In­ves­tie­ren“ist be­rech­tigt und soll­te um ei­nen vier­ten Schritt er­wei­tert wer­den. Al­le Kos­ten, die Deutsch­land be­las­ten, müs­sen auf den Prüf­stand. Auch Ver­trä­ge, an die Deutsch­land ge­bun­den ist, zäh­len da­zu. Hier wer­den Mil­li­ar­den an Steu­er­gel­dern ge­zahlt, ver­trags­ge­bun­den, die den Ge­samt­haus­halt über Ge­bühr be­las­ten. Wer weiss schon, dass 2010 die letz­ten Zah­lun­gen an Re­pa­ra­ti­ons­for­de­run­gen aus dem 1. Welt­krieg durch Deutsch­land er­folg­ten? For­de­run­gen in Fol­ge des 2. Welt­krie­ges ste­hen wei­ter im Raum.

Un­term Strich heißt es je­doch, Ver­trä­ge und Ver­ein­ba­run­gen sind ein­zu­hal­ten. Aber, wenn sich Be­din­gun­gen ge­än­dert ha­ben, und die ha­ben sich seit 1990 gra­vie­rend ge­än­dert, könn­ten die­se auch ge­kün­digt, oder neu ver­han­delt wer­den. Da­zu müss­te je­doch die Re­gie­rung den An­stoß und die Initia­ti­ve er­grei­fen. Will sie das, kann sie das, ist sie völ­ker­recht­lich da­zu in der La­ge?

Wolf­gang Jör­gens, Harz­tor Scan­nen Sie ein­fach den Co­de ein und se­hen Sie un­se­re Ba­by­ga­le­ri­en. Soll­ten Sie kei­ne pas­sen­de App ha­ben, ver­su­chen Sie es mit QR Dro­id (An­dro­id) oder QR Co­de Scan­ner (iPho­ne). ▶ Fuß­gän­ger stirbt nach Prü­geln ei­nes Rad­fah­rers

▶ Wie schlimm steht es um RWE?

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.