Bun­des­tag be­schließt Pfle­ge­re­form

Hö­he­re Aus­ga­ben für Si­cher­heit ge­plant

Thüringer Allgemeine (Sömmerda) - - Politik -

Ber­lin. Der Bun­des­tag hat das Pfle­ge­pa­ket der gro­ßen Ko­ali­ti­on be­schlos­sen, mit dem die Ar­beits­be­din­gun­gen in der Al­ten­und Kran­ken­pfle­ge ver­bes­sert wer­den sol­len. Im Rah­men ei­nes So­fort­pro­gramms wer­den 13.000 zu­sätz­li­che Stel­len in Al­ten­hei­men ge­schaf­fen – 5000 mehr als im Ko­ali­ti­ons­ver­trag vor­ge­se­hen. Fi­nan­ziert wer­den sol­len die­se wie auch die meis­ten an­de­ren Maß­nah­men von der ge­setz­li­chen Kran­ken­ver­si­che­rung.

Au­ßer­dem zurr­te der Haus­halts­aus­schuss des Bun­des­tags den Bun­des­etat für das kom­men­de Jahr fest. Der Bun­des­haus­halt 2019 sieht Aus­ga­ben in Hö­he von 356,4 Mil­li­ar­den Eu­ro vor, 400 Mil­lio­nen Eu­ro we­ni­ger als von Fi­nanz­mi­nis­ter Olaf Scholz (SPD) vor­ge­se­hen. Neue Schul­den soll es wei­ter­hin nicht ge­ben. Durch Ein­spa­run­gen ge­won­ne­ne Spiel­räu­me sol­len für in­ne­re und äu­ße­re Si­cher­heit ge­nutzt wer­den. Der Aus­schuss be­wil­lig­te zu­dem die Mit­tel für das Über­set­zen von Bun­des­tags­de­bat­ten durch Ge­bär­den­dol­met­scher und Un­ter­ti­te­lung. Ge­hör­lo­se sol­len so zu­künf­tig al­le on­line über­tra­ge­nen De­bat­ten bar­rie­re­frei ver­fol­gen kön­nen.

Am Don­ners­tag­abend wur­de ein Ge­setz ver­ab­schie­det, dass an­er­kann­te Flücht­lin­ge da­zu ver­pflich­tet, am Wi­der­rufs­ver­fah­ren zur Klä­rung ih­res Asyl­sta­tus mit­zu­wir­ken. Er­schei­nen Flücht­lin­ge im Wi­der­rufs­ver­fah­ren nicht bei Amts­ter­mi­nen, kann ein Zwangs­geld ver­hängt wer­den. (afp/tma)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.