Den Ge­heim­nis­sen von Er­furt und Wei­mar auf der Spur

Ein Au­to­ren­team vom Bo­den­see lädt ein zu ei­ner Ent­de­ckungs­rei­se durch Thü­rin­gens be­kann­tes­te Städ­te

Thüringer Allgemeine (Sondershausen) - - Thüringen - Von Mir­ko Krü­ger

Er­furt. Der Bo­den­see ist ein Traum­ziel der Thü­rin­ger. Seit 1990 ha­ben Aber­tau­sen­de hier ih­re Ur­laubs­ta­ge ver­bracht. Vier Län­der ge­hö­ren zur Bo­den­seere­gi­on; al­lein schon die­se Viel­falt ga­ran­tiert äu­ßerst ab­wechs­lungs­rei­che Er­leb­nis­se. Der See an sich und die Ber­ge, das ma­le­ri­sche Lin­dau und das zum Wel­ter­be ge­hö­ren­de Klos­ter Rei­chen­au, die Blu­men­in­sel Main­au und der Rhein­fall, die Fest­spie­le von Bre­genz und die ale­man­ni­sche Fas­nacht...

Ziem­lich ge­nau 500 Stra­ßen­ki­lo­me­ter sind es von Er­furt bzw. Wei­mar bis nach Über­lin­gen am nörd­li­chen See­ufer. Man kann die Rei­se frei­lich auch in um­ge­kehr­ter Rich­tung an­tre­ten, ganz so, wie es Eva-ma­ria Bast und ihr Team ge­tan ha­ben. Die am Bo­den­see be­hei­ma­te­ten Au­to­ren fuh­ren nach Wei­mar und Er­furt, um bei­de Städ­te zu er­kun­den – so­wie um ih­re Er­fah­run­gen in Buch­form den Thü­rin­gern zu er­zäh­len. Un­ter dem Ti­tel „Er­fur­ter Ge­heim­nis­se“und Wei­ma­rer Ge­heim­nis­se“lie­gen bei­de Bän­de jetzt vor.

Wie­so steckt ei­ne Ka­no­nen­ku­gel im Mau­er­werk ei­nes Er­fur­ter Hau­ses, fra­gen die Au­to­ren? War­um ist ei­ner Brü­cke in Wei­mar das durch­flie­ßen­de Bäch­lein ab­han­den­ge­kom­men? Wur­de ei­ne Er­fur­ter Gas­se wirk­lich nach Dr. Faust be­nannt? Was hat es mit Goe­thes St­ein des gu­ten Glücks auf sich? Na­tür­lich stellt sich so­gleich die Fra­ge: Ist über bei­de Städ­te nicht längst al­les Er­zäh­lens­wer­te er­zählt? Ge­wiss könn­te man dar­auf ant­wor­ten: Ja! Die wirk­li­che Ant­wort und da­mit der Reiz der neu­en Bü­cher liegt frei­lich im Wie ih­res Ent­ste­hens.

Die Au­to­ren be­rich­ten nicht ein­fach, was ih­nen im Stadt­bild auf­ge­fal­len ist. Sie ha­ben sich viel­mehr orts­kun­di­ge Pa­ten ge­sucht, die die da­zu­ge­hö­ri­gen Ge­schich­ten er­zäh­len. Vor al­lem Stadt­füh­rer ge­hö­ren da­zu, aber auch His­to­ri­ker und ein ehe­ma­li­ger Ober­bür­ger­meis­ter. Ab und an zi­tie­ren sie aber auch aus vor­han­de­ner Li­te­ra­tur. Je Aus­ga­be ent­stan­den so 50 Ka­pi­tel; al­le sind mit Fo­tos il­lus­triert.

Im Er­furt-band stellt zum Bei­spiel Weih­bi­schof Rein­hard Hau­ke klar, dass sich auf dem Dom­berg kei­ne mit­tel­al­ter­li­che Hin­rich­tungs­stät­te für Ket­zer be­fun­den hat. Die Le­gen­de sei un­be­grün­det. Bei den an­geb­li­chen Richt­blö­cken han­de­le es sich viel­mehr um ur­al­te Grenz­stei­ne zwi­schen zwei Pfar­rei­en.

Die Kunst­his­to­ri­ke­rin Ma­ri­na Stür­ze­be­cher wie­der­um be­rich­tet vom Er­fur­ter Schatz. Er war ver­mut­lich wäh­rend des Po­groms von 1349 von ei­nem jü­di­schen Ban­kier ver­steckt wor­den. 1998 wur­de er bei Bau­ar­bei­ten wie­der­ent­deckt.

In der Wei­ma­rer Aus­ga­be ent­hüllt ei­ne Stadt­füh­re­rin, was die Initia­len CDSDSLHH an ei­ner Haus­wand ge­gen­über vom Stadt­schloss be­deu­ten. Sie ste­hen für die eins­ti­ge Be­woh­ne­rin, für die Wit­we Char­lot­ta Do­ro­thea So­phia Dux Sa­xo­niae Land­gra­fia Has­so Hom­bur­giae.

Auch auf dem His­to­ri­schen Fried­hof von Wei­mar gibt es ein Ge­heim­nis zu lüf­ten. Hier krönt ei­ne Glo­cke ein Gr­ab. Sie er­in­nert an Hein­rich Ul­rich, des­sen Un­ter­neh­men 1923 in Apol­da die Haupt­glo­cke des Köl­ner Doms ge­gos­sen hat­te, den Di­cken Pit­ter. Mit die­ser Glo­cke schlägt sich so­gleich ein Bo­gen in die Lan­des­haupt­stadt.

Die Ma­ße der mehr als 500 Jah­re al­ten Er­fur­ter Glo­rio­sa dien­ten als Vor­bild für den Köl­ner Pit­ter – und na­tür­lich gilt der mit­tel­al­ter­li­chen Glo­cke ein ei­ge­nes Ka­pi­tel in den „Er­fur­ter Ge­heim­nis­sen“.

Die Bü­cher ent­stan­den in Ko­ope­ra­ti­on des Bast Ver­la­ges mit den bei­den Zei­tun­gen Thü­rin­ger All­ge­mei­ne und Thü­rin­gi­sche Lan­des­zei­tung.

Er­furts be­rühm­te Glo­cke und ein Gr­ab in Wei­mar

▶ ▶ Eva-ma­ria Bast u.a.: „Er­fur­ter Ge­heim­nis­se“und „Wei­ma­rer Ge­heim­nis­se“, Ver­lag Bast Me­di­en, je­weils  Sei­ten, je­weils , Eu­ro.

Bei­de Bü­cher sind in un­se­ren Pres­se­häu­sern er­hält­lich so­wie im In­ter­net un­ter www.le­ser­shop-thue­rin­gen.de

Die In­ter­net-blog­ge­rin Do­re­en Je­ders­ber­ger ist im Er­furt-buch die Pa­tin für ein Ka­pi­tel zur Krä­mer­brü­cke. Im Fo­to zeigt sie auf das Haus­schild „Zum schwar­zen Ross“. Hier hat­te ein On­kel von Jo­hann Se­bas­ti­an Bach ge­wohnt. Fo­to: An­ge­la Stoye

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.