Wei­ter­bil­dung per Bafög fi­nan­zie­ren

Kam­mer bie­tet auch ein Sti­pen­di­um

Thüringer Allgemeine (Weimar) - - Wirtschaft -

Er­furt. Rund 2600 Ju­gend­li­che ha­ben 2018 mit der Ab­schluss­prü­fung bei der In­dus­trie- und Han­dels­kam­mer (IHK) Er­furt ih­re Aus­bil­dung ab­ge­schlos­sen. Die meis­ten star­ten di­rekt ins Ar­beits­le­ben, nicht we­ni­ge von ih­nen kom­bi­nie­ren die be­ruf­li­che Pra­xis aber mit ei­ner Wei­ter­bil­dung. Die Kos­ten kön­nen vom so­ge­nann­ten Auf­stiegs­bafög ge­för­dert wer­den.

„Rund 70 Pro­zent der Teil­neh­mer an hö­he­ren Ihk-wei­ter­bil­dungs­lehr­gän­gen nut­zen die­se Bafög-va­ri­an­te be­reits und da­mit die Mög­lich­kei­ten des größ­ten be­ruf­li­chen Kar­rie­re­pro­gramms des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Bil­dung und For­schung“, be­rich­tet Ihk-haupt­ge­schäfts­füh­rer Pro­fes­sor Ge­rald Grus­ser. Mit der För­de­rung wür­den Fort­bil­dungs­maß­nah­men al­ters- und ein­kom­mens­un­ab­hän­gig fi­nan­zi­ell un­ter­stützt. Teils er­fol­ge dies als Zu­schuss, teils als zins­güns­ti­ges Dar­le­hen. Der­zeit wer­den nach An­ga­ben des Sta­tis­ti­schen Bun­des­am­tes et­wa 165 000 Men­schen auf die­se Wei­se ge­för­dert.

Ein wei­te­rer An­reiz für her­aus­ra­gen­de Ab­sol­ven­ten der Be­rufs­aus­bil­dung ist das so­ge­nann­te Wei­ter­bil­dungs­sti­pen­di­um (ehe­mals Be­gab­ten­för­de­rung). Vor­aus­set­zung ist ei­ne Ab­schluss­prü­fung in ei­nem an­er­kann­ten Be­ruf mit be­son­ders gu­ten Leis­tun­gen (min­des­tens 87 von 100 Punk­ten). Die Be­wer­ber dür­fen nicht äl­ter als 25 Jah­re sein und er­hal­ten Zu­schüs­se von ins­ge­samt 7200 Eu­ro für Wei­ter­bil­dun­gen, wenn sie ins Pro­gramm auf­ge­nom­men wer­den. „Bis­her hat die IHK Er­furt ins­ge­samt 874 Sti­pen­dia­ten be­treut, wel­che rund 3 Mil­lio­nen Eu­ro in An­spruch ge­nom­men ha­ben. Für das nächs­te Sti­pen­di­um kann man sich noch bis 30. No­vem­ber 2018 be­wer­ben“, sagt der IHK-CHEF. (red) Er­furt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.