Ost­fas­sa­de kommt erst En­de Ok­to­ber ans Mu­se­um

Klas­sik-stif­tung: Tank­ber­gung kos­tet fünf Wo­chen Bau­ver­zug an der Fas­sa­de. Wei­te­re Un­ter­bre­chung ab 20. Au­gust

Thüringer Allgemeine (Weimar) - - Weimarer Allgemeine -

Wei­mar. Fünf Wo­chen Bau­ver­zug hat das Ber­gen der über­ra­schend auf dem Grund­stück des neu­en Bau­haus-mu­se­ums ge­fun­de­nen Tanks ge­kos­tet. Das geht aus der Ant­wort der Klas­sik-stif­tung auf ei­ne Fra­ge der Re­dak­ti­on her­vor.

Auf die an­ge­kün­dig­te Mon­ta­ge der Be­ton­fas­sa­de an der Ost­sei­te bis zur Ber­gung der Tanks ha­be man schließ­lich ver­zich­ten müs­sen. „Wäh­rend der Prü­fung zu vor­ge­zo­ge­nen Fas­sa­den­ar­bei­ten an der Ost­sei­te stell­te sich her­aus, dass die ent­spre­chen­den Tei­le der Be­ton­fas­sa­de noch nicht im Werk vor­ge­fer­tigt wa­ren, da ge­mäß Bau­ab­lauf­pla­nung die Ost­fas­sa­de erst spä­ter an­ge­bracht wer­den soll­te“, heißt es in der schrift­li­chen Aus­kunft.

Die Pro­duk­ti­on der Fer­tig­tei­le für die Ost­sei­te hät­te drei bis vier Wo­chen in An­spruch ge­nom­men. Ge­gen­über den fünf Wo­chen Bau­un­ter­bre­chung im Wes­ten wä­re da­mit der zeit­li­che Ge­winn ei­ner Um­pla­nung sehr ge­ring ge­we­sen „und hät­te den ent­ste­hen­den Mehr­auf­wand nicht mehr ge­recht­fer­tigt“. War­um sie die­se neu­er­li­che Än­de­rung samt Be­grün­dung nicht be­reits im Ju­ni öf­fent­lich mach­te, teil­te die Stif­tung nicht mit.

Der In­nen­aus­bau sei auch wäh­rend der Tank­ber­gung oh­ne Un­ter­bre­chung fort­ge­setzt wor­den. Die Fas­sa­den­ar­bei­ten an der West­sei­te konn­ten der­weil am 2. Ju­li wie­der auf­ge­nom­men wer­den. Sie ge­hen nach Aus­kunft der Stif­tung äu­ßerst zü­gig vor­an. An der West- und Nord­sei­te könn­ten sie in den nächs­ten vier Wo­chen ab­ge­schlos­sen wer­den. An der Ost­sei­te sei­en die Fas­sa­den­ar­bei­ten in en­ger Ab­stim­mung zu den Ar­bei­ten an der Wär­me- und Käl­te­ver­sor­gung ein­ge­tak­tet. Hier wer­de es des­halb ei­ne ge­plan­te Un­ter­bre­chung ab 20. Au­gust bis En­de Ok­to­ber ge­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.